zurück

Die Hitze und ihre Schattenseiten

Hilfe und Erleichterung für unsere Tiere

Hitze und ihre Schattenseiten - Weizenfeld © pixabay.com

Seit Tagen schon ist das Thermometer in weiten Teilen Deutschlands kaum mehr unter 25 Grad gefallen. In fast allen Bundesländern genießen die Schüler schon ihre Sommerferien in vollen Zügen. In Schwimmbädern und an Badeseen herrscht Hochbetrieb. Doch die Hitze hat auch Schattenseiten. Durch den fehlenden Regen sind Felder und Wiesen ausgedörrt. Auch viele Tiere leiden unter den anhaltend hohen Temperaturen. Entsprechend haben wir Menschen die Verantwortung, ihnen Erleichterung zu verschaffen. Besonders schwer haben es Tiere, die draußen auf der Weide die Tage verbringen. Sie müssen bewusst vor den Folgen der Hitze bewahrt werden. Daher sind die Halter von Pferden und Weidetieren verpflichtet, ihren Schützlingen ausreichend frisches Wasser sowie Schattenplätze zur Verfügung zu stellen.

Doch auch unseren Haustieren macht die Hitze zu schaffen. Zu viel Sonne und/oder zu hohe Belastung können zu einem Hitzschlag führen. Welche Auswirkungen ein Hitzschlag haben kann und was ein Tierhalter im Notfall tun muss, haben wir in unserem Tiergesundheitslexikon zusammengefasst.
 

Weitere Tipps für Haustiere

Hitzetipps für Samtpfoten: Katzen haben es zwar gerne warm, doch zu viel Hitze kann sie dennoch belasten. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihrem Stubentiger Erleichterung verschaffen.

Warme Tage mit Hunden gut überstehen: Unsere vierbeinigen Begleiter wären am liebsten immer mit dabei. Doch gerade jetzt müssen wir vermehrt darauf achten, dass sie sich nicht überfordern.

Gefahr für Kleintiere nicht unterschätzen: Auch Kaninchen und Meerschweinchen leiden schnell unter zu hohen Temperaturen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Tiere nicht überhitzen!

773.797 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!