zurück

Hündin Kati nach über einem Jahr 350 Kilometer von ihrem Zuhause entfernt gefunden 

Foto: privat

Sulzbach (Ts.) / Bochum / Hamburg, 14. November 2016 – Die siebenjährige Mischlingshündin Kati entwischt in einem unbeobachteten Moment aus ihrem Zuhause in Bochum und wird nach über einem Jahr an einer Autobahnraststätte bei Hamburg gefunden. Dank dem beherzten Einsatz eines vorbeifahrenden Ehepaares und Katis Registrierung bei der Tierschutzorganisation TASSO e.V. kommt die Ausreißerin unbeschadet zurück nach Hause. 

Halterin Claudia Lobert: „Ich hatte schon damit abgeschlossen, meine Kati jemals wiederzusehen. Kaum zu glauben, dass sie hunderte Kilometer entfernt von uns und nach so langer Zeit unverletzt gefunden wurde.“

Der 20. August 2015 ist für Familie Lobert noch heute ein Tag, der mit schmerzhaften Erinnerungen behaftet ist: War an diesem Tag doch nicht nur ein Familienmitglied gestorben, sondern in all der Aufregung entwischte auch noch Mischlingshündin Kati in einem unbeobachteten Moment über den Balkon auf die Straße. „Kati hat einige Jahre als Straßenhund in Rumänien gelebt, bevor sie über ein deutsches Tierheim zu uns kam“, erzählt Claudia Lobert. „Ich dachte daher hoffnungsvoll, dass sie bestimmt eine Weile klarkommt, nicht direkt vor ein Auto läuft oder auf andere Weise verunfallt.“ Sie meldete Kati bei TASSO als vermisst, denn dort hatte sie ihren Vierbeiner vor Jahren mittels Transponder (auch Mikrochip genannt) und ihren Kontaktdaten registrieren lassen, um sie im Verlustfall zu schützen. Auch die Polizei und Tierärzte in der Umgebung informierten sie. Doch über ein Jahr lang gab es kein Lebenszeichen von Kati. 

Am 22. Oktober 2016 kam dann der erlösende Anruf von TASSO: Kati ist gefunden! Ein Ehepaar aus Hamburg hatte die Mischlingshündin einige Tage zuvor an einer Autobahnraststätte in der Nähe der Hansestadt gefährlich nah an der Straße herumstreunern sehen. Es gelang ihnen, Kati anzulocken und in ihr Auto zu setzen. Nach einem kurzen Aufenthalt bei den Findern brachten diese Kati ins Tierheim des Hamburger Tierschutzvereins, wo Mitarbeiter den Transponder auslasen und TASSO informierten. TASSO verständigte umgehend Familie Lobert, dass ihr Hund gefunden worden war. „Ich bin aus allen Wolken gefallen und war erst einmal sprachlos“, beschreibt Claudia Lobert ihre Gefühle beim Anruf der Tierschützer. „Wir sind am nächsten Tag gleich nach Hamburg gefahren und haben Kati abgeholt. Sie ist völlig ausgeflippt, als sie uns gesehen hat.“


Download: 
Hündin Kati nach über einem Jahr wieder Zuhause.
Bildnachweis: privat

763.793 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!