zurück zur Übersicht

verschlucken von Metformin

von Renate W. aus Scheinfeld

1 Tablette mit 1000 mg Humanmedizin, Rhaicky ist 15 und hat ein Gewicht von 49 kg.

Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Antwort von Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Sehr geehrte Frau W.,

es liegen keine Angaben zur Anwendung beim Hund vor. Daher ist es in so einem Fall das Beste, den Hund durch eine "Brechspritze" innerhalb von 1-2 Stunden nach der Aufnahme zum Erbrechen zu bringen. Metformin bewirkt, dass weniger Glucose in der Leber gebildet wird. Eine Unterzuckerung ist eigentlich nicht zu erwarten.

Trotzdem sollte man den Hund kontrollieren lassen und bei Bedarf den Blutzuckerspiegel durch Futteraufnahme/ oder Infusion ausgleichen.

Viele Grüße, Bettina Schmidt

 

772.349 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!