zurück zur Übersicht

Katzenpilz

von Nele P. aus Rostock

Guten Abend, Wir haben seit ca. 1 Monat eine Katze aus dem Tierheim bei der nun der Pilz ausgebrochen ist. Zwar muss unsere TA noch auf die Ergebnisse der Kultur warten aber sie ist sich schon ziemlich sicher. Nun haben wir ein Gel (Surolan) mitbekommen und schmieren ihre Stelle damit fleißig ein. Ich würde gerne wissen, was ich an Hygiene bei mir Zuhause tun kann, ich kann ja nicht ständig hinter ihr herwischen und die Couch und das Bett lassen sich ja auch schlecht waschen :s Ist soviel Hygiene wirklich nötig? Oder reicht es aus alle Decken und Co heiß zu waschen. Diese Erkrankung macht mit große Angst und ich bin sehr unsicher. Um Internet finde ich zu Katzenpilz Nur Horrorgeschichten und Verzweifle hier noch. LG Nele P.

Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Antwort von Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Liebe Frau P.,

bis die Ergebnisse aus dem Labor da sind, sollten Sie sich nicht verrückt machen. Waschen Sie Decken etc. auf 60 Grad und achten auf vermehrte Hygiene im Umgang mit der Katze. Immungeschwächte, kranke oder alte Menschen sind etwas anfälliger und sollten vorsichtshalber keinen engen Kontakt mit der Katze haben. Man muss aber auch wissen, da es viele symptomlose Katzen mit Pilzbefall gibt, und dann würden Sie zuhause gar keine Maßnahmen ergreifen, weil Sie es einfach nicht wüssten.

Eventuell ergibt das Laborergebnis auch, dass man Ihre Katze mit einem Medikament zum schlucken behandeln muss und auch etwas spezielles für die Umgebung anwenden sollte. Deshalb warten Sie das Ergebnis ab.

Viele Grüße, Bettina Schmidt

 

772.402 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!