zurück

Katze Saphira – 20 Kilometer vom Heimatort gefunden

Familie Faulstich erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Saphira © Familie Faulstich

„Wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben, ja sogar schon ein anderes ähnlich aussehendes Tier von der Straße aufgelesen und nach einem Chip suchen lassen, da rief nach fast neun Monaten TASSO an, abends um kurz vor zehn. Wir konnten die ganze Nacht nicht schlafen, weil wir auf den Rückruf des Finders warten mussten. Auch der ganze Vormittag verging quälend langsam, denn sie traf immer gegen Mittag beim Finder zur Fütterung ein. Ich bin sogar hin gefahren, um dort zu rufen, doch ohne Erfolg. Ich wäre vor Anspannung fast gestorben! Dann endlich durfte ich sie wieder mit nach Hause nehmen, wo ihr Bruder und die anderen drei sie wieder treffen konnten. Sie ist fast 20 Kilometer vom Heimatort weg gewesen!“

772.349 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!