zurück

TASSO-Plakate brachten Katze Pebbles nach Hause

Beate Fischer erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Pebbles © Beate Fischer

„16 lange Tage und Nächte suchen, warten, bangen und hoffen. Pebbles kam am 15. Oktober 2016 nicht wieder nach Hause. Wir informierten umgehend TASSO und bekamen sofort die Suchplakate als PDF zugesendet. Wir haben ca. 150 Plakate aufgehängt und ca. 250 Flugblätter in den Briefkästen verteilt. Dann kam nach zwölf Tagen die erste Rückmeldung über TASSO, dass Pebbles gesichtet wurde. Wir suchten die ganze Gegend immer und immer wieder ab, auch nachts. Keine Spur von Pebbles. Wir verteilten immer noch mehr Plakate und erweiterten dabei auch den Umkreis. Dann, nach 16 Tagen, kam der erlösende Anruf von TASSO. Eine junge Frau hat Pebbles bei sich zu Hause. Sie ist durch die Plakate aufmerksam geworden und hat Pebbles dann angelockt. Wir haben Pebbles dann ca. drei Kilometer von zu Hause abgeholt, und sie kam sofort auf unseren Schoß, sichtlich froh, endlich wieder in Sicherheit zu sein. Etwas abgemagert und mit Zecken übersät und sehr sehr müde holten wir sie wieder nach Hause, wo ihr Halbbruder etwas verwundert auch auf sie wartete. Ausgang war erst mal gestrichen, auch auf Anraten der äußerst mitfühlenden TASSO-Mitarbeiterin. Ein großes Dankeschön an TASSO, das uns in diesen 16 langen Tagen immer unterstützt hat und Mut gemacht hat. Allen, die ihr geliebtes Haustier vermissen, können wir nur raten, nicht die Hoffnung aufzugeben und so viele Plakate wie möglich aufzuhängen. Es hat sich gelohnt!“

773.102 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!