zurück

Begrüßungskuscheln für Kater Baghira

Lisa Skusa erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Kater Baghira © Lisa Skusa

„Als wir unseren Baghira am 27. Oktober 2016 gegen 17 Uhr rausließen, haben wir noch nicht geahnt, dass er fortan drei Monate nicht zu Hause sein würde. Für gewöhnlich läuft er nur kurz in den Wald, verrichtet seine Notdurft und kommt dann auch schon wieder heim. Diesmal jedoch nicht. Als er nach drei Tagen noch immer nicht zu Hause war, begannen wir uns Sorgen zu machen. Wir meldeten ihn bei TASSO als vermisst und schalteten über diverse soziale Netzwerke ebenfalls Suchanzeigen. Allen Hinweisen sind wir nachgegangen, riefen mehrfach seinen Namen und haben sogar den Wald hinter dem Haus mehrfach abgesucht. Als die Suchplakate wenig später ankamen, hingen wir diese in Einkaufsläden und Co. auf. Jedoch nur in unserem Wohnort. Nachdem Baghira nach vier Wochen immer noch nicht zu Hause war und Bruder Elvis mittlerweile unerträglich wurde, entschlossen wir uns, ein weiteres Kätzchen zu uns zu holen. Ehrlich gesagt hatten wir mittlerweile auch mit positiven Nachrichten abgeschlossen. Als ich dann am 20. Januar 2017 während der Arbeit eine E-Mail von TASSO erhielt, nahm ich sofort Kontakt zu der angegeben Telefonnummer auf. Und tatsächlich: Baghira war in einem Nachbarort, rund 15 Kilometer von uns entfernt, jemandem zugelaufen. Daraufhin holten wir ihn nachmittags ab und kuschelten erst mal ausgiebig mit unserem Ausreißer.“

774.193 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!