zurück

Der Überlebenswillen der blinden Katze Aisha

Jutta Weber erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Aisha © JuttaWeber

„Hallo liebes TASSO-Team und alle anderen Tierbesitzer, ich möchte Ihnen eine für uns großartige Erfolgsgeschichte von unserer siebzehnjährigen blinden Katze Aisha erzählen. Sie war in der Nacht zum 7. Juli 2017 verschwunden. Sie ist eine Hauskatze und kommt draußen nicht zurecht. Eine freundliche Dame vom TASSO-Team hat uns verschiedene Tipps gegeben, wie wir sie wieder zurück locken können, zum Beispiel mit einer Duftspur. Zusätzlich habe ich meinen Rettungshund und weitere zwei Rettungshunde (auch auf Leichen ausgebildet) in ca. 200 Metern Radius suchen lassen. Ich habe Tage und Nächte gesucht und war zwischen meiner inneren Stimme (die gesagt hat, sie lebt noch) und von meinen Ängsten hin und her gerissen. Leider haben wir den Radius nicht vergrößert, da wir uns auch nicht vorstellen konnten, dass Aisha weiter gehen würde. Wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben, als nach vier Tagen und Nächten, die von Hitze, Gewitter und Sturm geprägt waren, der erlösende Anruf kam. Aisha wurde in ca. 400 m Entfernung von ihrem Zuhause (außerhalb unseres Suchradius) auf einem Acker gefunden. Sie war sehr verstört, dehydriert, hat aber gleich getrunken und etwas gefressen und hat sich in ihren Korb zurückgezogen. Sie erholt sich langsam von dieser für uns allen schlimmen Zeit und braucht ganz viel Körperkontakt. Wir sind sehr dankbar, dass sie diesen Ausflug überlebt hat. Wir danken auch TASSO ganz herzlich für die Hilfe und die beruhigenden Worte und Tipps. Ich möchte jeden Tierbesitzer ermutigen, auf die innere Stimme zu hören und sich nicht von der Angst auffressen zu lassen. Selbst eine siebzehnjährige blinde Hauskatze hat einen Überlebenswillen und eine gewisse Zähigkeit. Und Wunder gibt es immer wieder.“

773.102 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!