zurück

Kater Diego und die letzte große Suchaktion

Kater Diego erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

Kater Diego © Silvia Meyerdierks

„Die Umstände meines Verschwindens waren sehr unglücklich. So musste ich, Kate Diego, auf offener Straße in meine Transportbox gesetzt werden. Bei diesem Versuch bin ich vor Schreck einfach entwischt. Dann waren meine Menschen weg, umgezogen, aber sie kehrten mit Plakaten mehrmals in die Gegend zurück, sie ließen nicht locker, suchten mich und konnten mich nicht vergessen. Am Sonntag, den 5. Februar 2017, elf Monate danach, starteten sie noch eine, eigentlich letzte, große Suchaktion. Bei der ging es weniger um das Rufen und direkte Auffinden von mir, sondern mehr um das fleißige Verteilen einer sehr großen Menge an auch selbstgedruckten und kopierten Handzetteln. Sie verteilten fast 1.000 Handzettel an die Haushalte in der Gegend, aber den entscheidenden Erfolg brachten die TASSO-Plakate mit der besseren Druckqualität, die sie an die Laternenmasten geklebt hatten. Diese Plakate waren auch noch zusätzlich laminiert, damit sie widrigen Umständen besser standhalten konnten. Und dann wurde ich wegen meines Steckbriefes von TASSO von dem Anwohner wiedererkannt, wo ich mich seit einiger Zeit immer selbst zum Essen eingeladen hatte. Naja, ich habe mich eben immer bei "Ouzo" hinten angestellt (Das ist kein Witz. Das ist eben der Name von der Katze, wo ich immer zu fressen bekommen hatte und die hat den Namen gekriegt, weil ihr Herrchen meinte, "Ouzo" ist für eine Katze aus Griechenland ein toller Name.) Also, der hat sich am 11. Februar 2017 bei meinen Menschen gemeldet, weil neben der TASSO-Nummer auf dem Plakat auch noch eine Handynummer zu lesen war. Und am nächsten Tag, als ich gerade mit dem Frühstück fertig war, sollte ich dann gleich in eine Transportbox einsteigen und wir fuhren mit dem Auto zu meinen Menschen, wo wir uns dann endlich, nach fast einem Jahr, alle wiedergesehen haben. Wir können unser gemeinsames Glück und die große Freude jetzt noch immer nicht ganz fassen. Habe ich doch diese Zeit gesund und ohne einen Kratzer überstanden. An dieser Stelle möchten wir uns alle nochmals bei allen Helfern bedanken, bei Ouzo´s Herrchen, wo ich immer zu Fressen, Unterschlupf und Zuwendung bekommen habe natürlich ganz besonders. Aber nicht zuletzt auch noch bei TASSO mit den tollen Plakaten, die dann letztendlich zum Erfolg geführt hatten.“

774.258 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!