zurück

Kater Ricky – Auf der Mäusejagd verschwunden

Jürgen Scheufler erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

Kater Ricky © Jürgen Scheufler

„Kater Ricky ist nach 16 Monaten wieder zu Hause. Es war der 9. Oktober 2015, als unser Kater Ricky nachts um halb eins nochmals auf Mäusejagd ging. Von da an war er wie vom Erdboden verschluckt. Da er ein sehr zuverlässiger Kater war und nie länger als ein paar Stunden weg war, wurde uns am nächsten Tag sehr schnell klar, dass wir ihn bei TASSO als vermisst melden müssen. Gesagt, getan. Dann auch gleich Flyer gedruckt und in die Briefkästen der Siedlung geworfen. Zudem Suchanzeigen in den regionalen Zeitungen geschaltet, in der Hoffnung, dass Rückmeldungen kommen. Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt und uns an jeden Strohhalm geklammert. Baufirmen, die in der Nachbarschaft arbeiteten, haben wir gebeten, ihre Monteure zu befragen, ob er als blinder Passagier aufgefallen ist. Straßenmeistereien befragt, ob er eventuell als verunfalltes Tier aufgegriffen wurde. Die ganze Suchaktion brachte leider keinen einzigen verwertbaren Hinweis auf Ricky. Nach zwölf Monaten starteten wir nochmals einen Suchaufruf über Facebook, leider blieb auch dieser Versuch ohne Hinweise auf seinen Verbleib. Wir hatten uns schon damit abgefunden, nie zu erfahren, was mit Ricky passiert ist. Und dann kam der 19. Januar 2017. Auf unserem Telefon wurden zwei verpasste Anrufe von TASSO und vom Tierheim Heilbronn angezeigt. Der Rückruf bei TASSO brachte Gewissheit: Ricky lebt! Er wurde im Tierheim abgegeben. Unser Gemütszustand nach diesem Anruf kann man nur ganz schwer in Worte fassen. Freude! Unbändige, ungläubige Freude! Nach fast 16 Monaten oder genauer gesagt nach 469 ewig langen Tagen ist die Zeit zwischen bangen, hoffen und (fast) verzweifeln endlich vorbei. Nach schneller Kontaktaufnahme mit dem netten Tierheim-Team in Heilbronn konnten wir Ricky noch am selben Tag wieder in unsere Arme schließen. Nach Auskunft des Tierheims ist Ricky bei einer Fangaktion an einer Futterstelle im 22 Kilometer entfernten Beilstein-Schmidhausen in die Falle gegangen und wurde von dort umgehend ins Tierheim gebracht, wo man den Chip ausgelesen hat und das Tattoo verglich. Über TASSO konnte man uns dann ganz schnell kontaktieren. Wie unser Ricky von Öhringen in das fast 22 Kilometer entfernte Beilstein gekommen ist, wird wohl immer sein Geheimnis bleiben. Die Wiedersehensfreude bei Ricky und natürlich bei uns war jedenfalls riesengroß. Einen ganz lieben Dank an alle, die an der Rückkehr von Ricky beteiligt waren. Vor allem aber einen ganz herzlichen Dank an das Tierheim Heilbronn für Kost und Logis für Ricky für eine Nacht. Ohne die Registrierung bei TASSO hätten wir unseren Ricky nie wiedergesehen. Ein ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle auch an TASSO für die umgehende Rückmeldung.“

764.165 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!