Wühltischwelpen – nein danke!

Nein zum unseriösen Welpenhandel

Das Kampagnenbild der Aktion zeigt einem Welpen auf dem Kassenband. © TASSO e.V.
Welpen sind keine Ware! Seien Sie vorsichtig beim Welpenkauf.

Der illegale Welpenhandel boomt seit Jahren. Die Welpen stammen überwiegend aus Osteuropa und werden oft zu Schnäppchenpreisen im Internet angeboten. Vielfach sind die Welpen krank, überleben oft das erste Lebensjahr nicht und werden zu früh von der Mutter getrennt, was bereits in der juvenilen Phase zu Verhaltensstörungen führt. Die Gewinne der Händler sind astronomisch.

Kampagne „Wühltischwelpen – nein danke!“

Mit der Kampagne „Wühltischwelpen – nein danke!“ soll in der breiten Öffentlichkeit und in der Politik auf das Problem des zunehmenden Welpenhandels und die drohenden Folgen aufmerksam gemacht werden. 

  • Im Rahmen der Kampagne: Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit und Politik
  • Im Rahmen der inhaltlichen Arbeit: EU-weite Kennzeichnung und Registrierung für alle Hunde, Einführung eines Sachkundenachweises und eines Heimtierzuchtgesetzes, vermehrte und zielgerechte Kontrollen, Verbot des Internethandels mit Welpen
  • Langfristiges Ziel: Abschaffung des illegalen Welpenhandels

 

Niedlich. Todkrank. Verhaltensgestört. – Welpen sind keine Ware!

Hundewelpen sind zum Knuddeln, wecken den menschlichen Beschützerinstinkt, und keiner würde auf den ersten Blick vermuten, dass ein so süßes Geschöpf womöglich das Opfer eines unseriösen Vermehrers ist. Sogenannte „Wühltischwelpen“ sind in der Regel krank und hatten in ihrem kurzen Leben keine Chance auf eine artgerechte Sozialisation. Ob ein Welpe krank oder gesund ist, sieht man ihm auf den ersten Blick leider nicht unbedingt an. Deshalb ist es auch so schwierig, seriöse Anbieter von unseriösen zu unterscheiden.

Die Maschen der Welpenproduzenten werden immer gerissener. Früher war ein niedriger Preis ein Indikator dafür, dass es sich um ein unseriöses Angebot handelt. Doch mittlerweile haben die Vermehrer ihre Preise auf das Niveau seriöser Züchter angepasst, sodass auch sogenannte Wühltischwelpen über tausend Euro kosten können. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN erstellte im Jahr 2018 eine Analyse der Verkaufsplattform eBay Kleinanzeigen: Bei den untersuchten Anzeigen konnte ein durchschnittlicher Marktwert von 739 € pro Tier festgestellt werden. Auch die Tatsache, dass das Tier gechippt ist, ist kein Garant für ein langes, gesundes Hundeleben.

Neben den gravierenden Mängeln, die bereits bei der Aufzucht und dem Transport der Welpen bestehen, entstehen durch den Welpenhandel auch Gefahren, die später von Hunden ausgehen. Die Ursache dafür liegt in der unzulänglichen Sozialisation der Tiere und die meist zu früh erfolgte Trennung von Müttern und Geschwistern. Darüber hinaus können Infektionskrankheiten eingeschleppt werden, die bislang als ausgerottet galten (zum Beispiel Tollwut). Die Haltungsumstände der Mutterhündinnen in den Herkunftsländern sind extrem tierschutzwidrig.

So können Sie helfen!
Nur wenn es gelingt, die Nachfrage nach Hundewelpen aus unseriöser Zucht zu stoppen, haben wir eine Chance, diesen Schwarzmarkt einzudämmen. Erzählen Sie deshalb möglichst vielen Menschen von dem grausamen Geschäft der Hundehändler und helfen Sie uns bei der Aufklärung von Tierhaltern. Bestellen Sie den kostenlosen Informationsflyer und das Aktionsplakat zu unserer Kampagne „Wühltischwelpen – nein danke!“.

Mit einer Spende für unsere TASSO-Tierschutzprojekte.

Deshalb gilt: „Augen auf beim Welpenkauf!“

Unterstützen Sie die skrupellosen Machenschaften keinesfalls. Jedem gekauften Welpen folgt eine neuer nach. Vertrauen Sie nur seriösen Tierschutzorganisationen (sowohl im Inland als auch im Ausland), Tierheimen und Züchtern. Unser Leitfaden „Hinweise für den Welpenkauf“ dient als erste Orientierungshilfe bei der Auswahl eines neuen Welpen. Vorsicht ist besonders bei Angeboten im Internet geboten!

TASSO-TV: Die Folgen des illegalen Welpenhandels

In dreckigen Verschlägen, in Osteuropa aber auch in Deutschland, werden zahllose Hündinnen auf engstem Raum gehalten. Zwei- oder dreimal pro Jahr bringen sie Nachwuchs auf die Welt. Alle Hunde erhalten nur das für das bloße Überleben Notwendige. TASSO kämpft seit Jahren gegen die Machenschaften der skrupellosen Hundevermehrer. Zu Wort kommen in diesem Video die Tierärztinnen Dr. Anette Fach (gesundheitliche Probleme der Welpen) und Dr. Barbara Schöning (Verhaltensstörungen der Welpen) sowie Käthe Müller vom Retriever-Netzwerk, das sich seit Jahren um Muttertiere aus Vermehrerzuchten kümmert.

 

Die Aktion „Wühltischwelpen – nein danke!“ im Haustierradio: Interview mit Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei TASSO, zum Thema Wühltischwelpen.

 

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

TASSO e.V. finanziert sich durch Spenden.

Unterstützen Sie die vielfältigen Aufgaben von TASSO online oder per Überweisung.

TASSO-Spendenkonto: DE78 5105 0015 0238 0549 07

TASSOs Engagement gegen den illegalen Welpenhandel


Illegaler Welpenhandel

Welche Folgen hat der illegale Welpenhandel für die Tiere, den Halter und den Tierschutz? Diese Frage und viele weitere rund um Wühltischwelpen beantworten unsere TASSO-Tirschutz-Experten im Interview. 

© ediamonded/Pixabay

Tipps für den Welpenkauf

Die Anschaffung eines Hundes sollte nur wohlüberlegt erfolgen, schließlich übernimmt man die Verantwortung für das Tier ein ganzes Hundeleben lang. Spontankäufe sollten daher in jedem Fall unterbleiben.

© Vilmarcoelho/Pixabay

Masche Kamerun Welpen

Die perfide Betrugsmasche funktioniert seit Jahren und findet immer neue Opfer. Wir haben unseren Tierschutz-Experten Mike Ruckelshaus gefragt, was das Problem mit den Kamerun-Welpen ist und wie man sich vor der Abzocke schützen kann.

© TASSO e.V.

Rechtliche Tipps

Was können Sie tun, wenn Sie den Verdacht haben, dass jemand gegen das Tierschutzgesetz verstößt und illegal mit Welpen handelt? 

© Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel

AG Welpenhandel

Ziel des Bündnisses "AG Welpenhandel" ist es, die breite Öffentlichkeit und die Politik auf das zunehmende Problem der europäischen Welpenmafia aufmerksam zu machen, um unabsehbare zukünftige Folgen im Vorfeld abwehren zu können.

768.421 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung