zurück zur Übersicht

Umstellung Antibiotika Hund

von Tanja S.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Hund wurde bis letzte Woche mit dem Antibiotikum Clavaseptin behandelt. Der Tierarzt möchte nun umstellen auf Amoxiclav. Ist das bedenkenlos möglich oder sollte das alte Medikament beibehalten werden? Vielen Dank! Herzliche Grüße Tanja S.

Tierärztin Dr. Anette Fach

Antwort von Tierärztin Dr. Anette Fach

Sehr geehrte Frau S.
am besten ist es immer, wenn nicht einfach auf Verdacht ein Antibiotikum verordnet wird, sondern durch eine Tupferentnahme des betroffenen Gewebes nachgeschaut wird, welche Bakterien vorhanden sind und gegen welches Antibiotikum diese empfindlich  sind. Spätestens, wenn ein frei gewähltes Mittel nicht wirkt, sollte dieser Abstrich genommen werden. Manchmal ist das technisch nicht möglich oder nur mit viel Aufwand möglich (z.B. bei Hirnhaut- oder Lungenentzündung, da kommt man schwer an das betroffene Gewebe dran). Hier kann es nötig sein, ohne Tupfer zu wechseln. Da aber Clavaseptin und Amoxiclavein  nahezu identisches generelles Wirkspektrum bei Bakterien haben (außer spezielle Resistenzen bzw. Empfindlichkeiten), erscheint mir ein Wechsel zwischen diesen beiden Mitteln ohne Resistenztest vn hier aus betrachtet eher nicht sinnvoll.
Beste Grüße
Anette Fach

780.777 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung