Unsere TASSO-Erfolgsgeschichten

Es passiert jährlich zigtausend Mal und kann jeden Tierhalter treffen: Ein lautes Geräusch oder einfach ein kleiner Moment der Unachtsamkeit, und schon entläuft der geliebte Vierbeiner. Durch eine Registrierung steigt die Chance, den Ausreißer wieder in die Arme nehmen zu können, beträchtlich. Wir haben für Sie die schönsten Geschichten zum Mitfiebern zusammengefasst.

Haben auch Sie schon einmal verzweifelt nach Ihrem Tier gesucht und durften es am Ende wieder in die Arme schließen? Schreiben Sie uns, und erzählen Sie uns hier Ihre persönliche Geschichte. Hier finden Sie das entsprechende Formular.

Hier finden Sie unsere Erfolgsgeschichten aus dem Jahr 2016.

Tierheimhund Lines: Zehn Tage unterwegs

Michael Kuntz erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

„Ich bin ehrenamtlicher Gassigänger der „Hundehilfe Koblenz“, und ich bin derjenige, dem der kleine Lines am 31. Oktober 2016 durch eine Unachtsamkeit leider entwischt ist. Natürlich haben wir sofort alles in Bewegung gesetzt, um Lines wiederzufinden, aber dies war sehr schwierig, da der Hund sehr scheu ist und Menschen zunächst einmal meidet. Wir bekamen immer wieder Sichtmeldungen aus verschiedenen Stadtteilen von Koblenz, aber wenn wir dann schnell dorthin fuhren, war Lines schon wieder weitergezogen.“ mehr …

Kater Tomte – nach 20 Monaten endlich wieder da, wo er hingehört

Tanja Ramisch erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Vor sieben Jahren haben wir unseren Kater Tomte auf einem Bauernhof gefunden. Er ist ein sehr anhänglicher Kater, der jedoch jedem Fremden gegenüber sehr schreckhaft ist. Daher waren wir auch sehr erstaunt, als er am 28. Februar 2015 nicht wieder nach Hause gekommen ist. Wir haben ihn sofort bei TASSO als vermisst gemeldet, und die Kinder haben in der Nachbarschaft herumgefragt. Wir haben Flyer verteilt und Suchzettel aufgehängt. Leider ohne Erfolg.“ mehr …

Kater Desperado und die erlösende Nachricht im Urlaub

Branka Osswald erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Unser Desperado kam eines Abends im März 2015 nicht nach Hause. Wir waren zwar etwas besorgt, dachten aber, er wird jetzt mit eineinhalb Jahren wagemutiger und wird wohl sein Revier erweitern und steht morgen sicher vor der Türe. Am nächsten Morgen war er aber auch nicht da. Wir suchten den ganzen Block ab, nichts. Am zweiten Tag klingelten wir bei unzähligen Nachbarn, hängten an jeder Straßenecke Suchplakate auf. Viele Nachbarn meldeten sich, um uns ihr Mitgefühl auszudrücken, aber eine Spur gab es nicht.“ mehr …

Hündin Spitha – Am selben Tag wieder bei Frauchen zu Hause

Gabriele Weitlauff erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Anfang November war ich mit meiner Spitha auf der Kollerinsel bei Speyer spazieren. Wir waren schon öfters da, und ich habe sie auch immer ein Stückchen frei rennen lassen. So auch an diesem Tag. Aber plötzlich bekam sie wohl einen sehr interessanten Duft in die Nase, und weg war sie.“ mehr …

TASSO-Plakate brachten Katze Pebbles nach Hause

Beate Fischer erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„16 lange Tage und Nächte suchen, warten, bangen und hoffen. Pebbles kam am 15. Oktober 2016 nicht wieder nach Hause. Wir informierten umgehend TASSO und bekamen sofort die Suchplakate als PDF zugesendet. Wir haben ca. 150 Plakate aufgehängt und ca. 250 Flugblätter in den Briefkästen verteilt. Dann kam nach zwölf Tagen die erste Rückmeldung über TASSO, dass Pebbles gesichtet wurde.“ mehr …

Kater Gismo – 13 Monate ohne Lebenszeichen

Thorsten Krause erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

„Gismo war im Oktober 2015 das erste Mal in Urlaubspflege bei unserer Tochter in Kisdorf. Dort ist er nach drei Tagen Aufenthalt weggelaufen. Er wurde natürlich gesucht, auch über Plakate von TASSO. Kein Lebenszeichen – 13 Monate lang.“ mehr …

Die große Reise des ängstlichen Katers Murdock

Elenena Hendriks Romen erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Im September dieses Jahres wurde unsre Katze fast vor der Haustür, in verkehrsberuhigter Zone, am helllichten Tag angefahren und verstarb. Genau zwölf Tage später war Murdock plötzlich verschwunden. Über Nacht von Samstag auf Sonntag, vom 10. auf den 11. September, war Murdock weg, wie vom Erdboden verschluckt. Wir suchten, fragten, Nachbarn halfen dabei – vergebens. Er blieb unauffindbar.“ mehr …

Hündin Leyla und das Pferdeapfel-Verhängnis

Angela Kaupa erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Unsere Hündin Leyla ist seit Juni dieses Jahres bei uns, hatte eine recht unglückliche Vergangenheit und hat lange gebraucht, um zu uns Vertrauen zu fassen. Sie konnte jetzt schon frei laufen und ist immer in unserer Nähe geblieben. Ihr Verhängnis: das Verlangen nach Pferdeäpfeln. Sie ist auf die Koppel gelaufen, um sich ein solches „Leckerli“ zu holen. Da hat der Elektrozaun erbarmungslos zugeschlagen und der Hund war derart geschockt, dass er rannte, rannte, rannte.“ mehr …

Kater Tommi – Aus dem Urlaubsdomizil entwischt

Anne Landmesser erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

„Im August 2016 musste ich aufgrund meiner MS-Erkrankung für vier Wochen zur Reha. Die Frage stellte sich direkt mit der Antragstellung: Wohin mit Tommi und Ylvie? Ich freute mich, dass eine Freundin sich anbot, die beiden zu sich zu nehmen. Ich wusste sie dort gut aufgehoben und so fuhr ich entspannt zur Reha. Wir standen in Kontakt, und Tommi, mein Hallodri, aber scheuer schwarzer Kater, tat sich sehr schwer mit seinem Urlaubsdomizil. Beim Lüften aufgrund der sommerlichen Hitze, Mückenschutzgitter war vor der Tür, schaffte Tommi es abends um 22 Uhr bei Dunkelheit zu entwischen.“ mehr …

Katze Minka – Im Tierheim wiedergefunden

Sven-Uwe Kusche erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

„Unsere Minka war fünf Jahre verschwunden. Trotz intensiver Suche haben wir sie damals nicht gefunden. Wir hatten damals an allen Häusern im Dorf geklingelt, alle Handwerker, die in der Nachbarschaft gearbeitet haben, befragt und die Felder (es war Maisernte) durchsucht, Minka war verschwunden.“ mehr …

756.587 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!