Tierschutz Ausland

Für TASSO eine Notwendigkeit in der heutigen Zeit

Ein Hund liegt auf der Strasse © Tierärztepool
In vielen Ländern brauchen Tiere unsere Hilfe.

Tierleid kennt keine Grenzen. Die modernen Medien tragen die Probleme in unsere Wohnzimmer. Und immer häufiger erleben Urlauber leidende Tiere bei ihren Auslandsreisen. TASSO wird regelmäßig um Hilfe gebeten.

Mit seinem persönlichen Verhalten kann jeder Tierfreund dazu beitragen, Tierleid zu verhindern. So sollten Besuche von Stierkämpfen, Delfinshows, Besuche von Safariparks und Zoos mit quälerischen Tiervorführungen etc. vermieden werden. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter Urlaub, Reisen und Tierschutz-Tipps.

Problematischer ist die Hilfe für kranke und herrenlose Hunde und Katzen. Trotz der Bemühungen zahlloser Tierschutzvereine muss das Problem von streunenden Tieren in vielen süd- und osteuropäischen Ländern als ungelöst bezeichnet werden. Zahlreiche Hunde aus dem Ausland gelangen über Tierschutzorganisationen nach Deutschland, weil sie in ihrer Heimat nur der Tod erwartet.

TASSO unterstützt mehrere nachhaltige Projekte vor Ort und knüpft Kontakte. Helfen Sie uns, zu helfen!

Mehr zum Thema

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

TASSO e.V. finanziert sich durch Spenden.

Unterstützen Sie die vielfältigen Aufgaben von TASSO online oder per Überweisung.

TASSO-Spendenkonto: DE78 5105 0015 0238 0549 07

Tierschutz Ausland: Ansprechpartner & Projekte


© TASSO e.V.

Tierschutz-Expertin

Leiterin Tierschutz Europa

Petra Zipp, die Leiterin des Fachbereichs Auslandstierschutz, erreichen Sie unter tierschutz@tasso.net.

© TASSO e.V.

Hunde aus dem Ausland

Gesetze und wichtige Tipps

Durch den freien Reiseverkehr in Europa und die sozialen Netzwerke geraten immer mehr Informationen über Misshandlungen und Tötungen in sogenannten Tierheimen und Tötungsstationen im europäischen Ausland an die Öffentlichkeit. Eine Adoption ins Ausland ist dann häufig die einzige Lösung.

© Petra Zipp

Rumänien

Jagd auf Straßenhunde

Das Land Rumänien hat im September 2013 einen zweifelhaften Beißvorfall zum Anlass genommen, die Jagd auf alle Hunde wieder zu eröffnen. TASSO engagiert sich bereits seit 2008 für die Belange der Streunertiere, finanziert Kastrationsaktionen und setzt sich für die Rechte der Tiere ein.

© Elbasan cares about animals

TASSOs Notfallhilfe

Emergency Fund

Mit seinem „Emergency Fund“ unterstützt TASSO Vereine, die sich im Ausland nachhaltig für den Schutz der Straßentiere und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen. Manchmal ist hier unkomplizierte und schnelle Hilfe unerlässlich.

Bridge-Trainingsprojekte

Diplomatie zum Wohl der Tiere

In vielen Ländern werden Straßentiere und der Nachwuchs von Hoftieren als Abfall betrachtet und deshalb getötet. TASSO und seine Partnerin Gudrun Koller machen in diesen Ländern auf sanfte Weise das Prinzip Kastrieren statt Töten verständlich.

© CAROcat

Spanien

Das Spanische Katzenmanifest

Im Rahmen des „Ersten Parlamentarischen Forums zum Schutz von Katzen“ hat das Parlament in Madrid DAS SPANISCHE KATZENMANIFEST verabschiedet. Das Zehn-Punkte-Programm soll zur Verbesserung des Katzenschutzes in Spanien beitragen und wird von TASSO unterstützt.

780,896 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung