Hund oder Katze gefunden

© Clipdealer
Über 100.000 Tiere werden jährlich bei TASSO als vermisst gemeldet.

Mehr als 100.000 Tiere gehen im Jahr verloren. Haben Sie eines davon gefunden oder ist Ihnen ein Hund oder eine Katze sogar direkt zugelaufen, gehen Sie bitte immer erst einmal davon aus, dass sie ein Zuhause haben. Ein Hund ohne Begleitung dürfte entwischt sein. Bei einer Katze können Sie einen Freigänger nur schwer von einem entlaufenen Tier unterscheiden.
 
TASSO, das Tier und sein Halter sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns dabei helfen, den vermissten Vierbeiner so schnell wie möglich wieder nach Hause zu bringen.
 
Auf diesen Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema „Tier gefunden“. Die wichtigsten Schritte können Sie in unserem folgenden TASSO-Leitfaden nachlesen. Schauen Sie auch in unsere Bild-Suchmeldungen. Vielleicht finden Sie dort den Vierbeiner, den Sie gefunden haben, bereits.

Mehr zum Thema

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

TASSO e.V. finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

Wenn Sie TASSO bei seinen vielfältigen Aufgaben unterstützen möchten, können Sie hier online spenden.

So gehen Sie vor, wenn Sie ein Tier gefunden haben

Rufen Sie umgehend in der TASSO Notrufzentrale an: 0 61 90 / 93 73 00 Sie erreichen unsere Mitarbeiter rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen.
 
Folgende Angaben zum Tier benötigen wir:

  • Trägt das Tier die TASSO-Plakette, geben Sie uns bitte die Registrierungsnummer darauf durch. Damit können wir das Tier seinem Halter zuordnen.
  • Finden Sie ein Tier, das eine Halsbandplakette trägt, die nicht von TASSO ist, informieren Sie uns bitte trotzdem. Wir werden das entsprechende Register kontaktieren und so versuchen, den Halter zu finden.
  • Hat das Tier keine Halsbandplakette, suchen Sie bitte nach einer Tätowierung. Diese befindet sich entweder im Ohr oder an der Schenkelinnenseite. Tipp: Wenn Sie mit einer Taschenlampe von hinten an das Ohr leuchten, lässt sich die Nummer leichter erkennen. Wenn die Nummer nicht mehr gut lesbar ist, sind unsere Mitarbeiter darauf geschult, die Tätowierungscodes zu knacken.
  • Hat das Tier weder eine Plakette noch eine Tätowierung, geben Sie uns bitte die Rasse, das Geschlecht des Tieres sowie die Postleizahl des Fundortes durch. Manchmal lässt sich auch so der Halter ermitteln.
  • Hat das Tier keine äußeren Merkmale zur Identifizierung, gehen Sie bitte zum Tierarzt oder zum nächstgelegenen Tierheim. Dort kann mit einem Lesegerät überprüft werden, ob das Tier per Transponder gekennzeichnet ist.

Wenn das Tier bei TASSO registriert ist, versuchen wir, den Halter telefonisch zu erreichen. Wir stellen den Kontakt zwischen dem Halter und Ihnen her, und der Vierbeiner kann so schnell wie möglich wieder nach Hause zurückkehren. Meist ist das eine Sache von wenigen Minuten.
 
WICHTIG: Aus rechtlichen Gründen ist es unabdingbar, die zuständigen Behörde, also das Ordnungsamt – oder nachts die Polizei – über den Fund zu informieren. Hinterlassen Sie dort eine Fundmeldung mit der Beschreibung des Tieres und seiner Kennzeichnung. Gerade bei verletzten Tieren ist die Fundmeldung vor dem Gang zum Tierarzt wichtig, damit Sie später nicht die Behandlungskosten zahlen müssen. Lesen Sie hierzu auch unsere Informationen unter dem Punkt Fundtiere.

Hund mit TASSO-Plakette. © TASSO e.V.

Was ist ein Fundtier?

Verirrte oder dem Halter dauerhaft entlaufene Haustiere sowie Haustiere ohne bekannten Halter gelten als Fundtier. Für ihre Versorgung, Unterbringung und die notwendige tierärztliche Behandlung ist grundsätzlich das Fundbüro der jeweiligen Stadt oder Gemeinde oder nachts die Polizei verantwortlich.
 
Laut Gesetz (§965 BGB) sind Sie als Finder verpflichtet, unverzüglich beim Eigentümer oder, wenn dieser unbekannt ist, bei oben genannter Behörde eine ordnungsgemäße Fundanzeige zu erstatten. Melden Sie die Tierart, den Fundort und die Uhrzeit. Alternativ können Sie das Tier auch ins Tierheim bringen. Dann übernimmt das Tierheim die Fundanzeige für Sie. 
 
Wichtig: Nicht ausreichend ist die Anfrage, ob es eine Vermisstenmeldung zu dem jeweiligen Tier gibt, oder die Verbreitung einer Fundmeldung. Sie verstoßen damit gegen die Fundregeln des BGB und riskieren, dass eine strafbare Fundunterschlagung im Raum steht.
 
Ist das Tier verletzt, empfehlen wir Ihnen, gleich den Tierarzt aufzusuchen und jemand anderen zu bitten, parallel die notwendige Fundanzeige aufzugeben, da Sie nicht abschätzen können, wie schlimm die Verletzung ist. Damit schlagen Sie die Brücke zwischen gesetzlicher Notwendigkeit und Hilfsmaßnahmen für das Tier. Kontakt und Adresse von Veterinären finden Sie in unserer Rubrik Tierärzte in Ihrer Nähe (Hinweis: Dieser Service steht momentan noch nicht zur Verfügung.).
 
Wichtig: Gerade bei verletzen Fundtieren ist die Fundmeldung zu Ihrer eigenen Sicherheit besonders wichtig. Tierärzte haben häufig damit zu kämpfen, dass die Behörden eine Übernahme ablehnen, wenn der Finder nicht vor der medizinischen Versorgung eine Fundmeldung abgegeben hat. Sie stehen dann vor der Wahl, Sie als Finder für die Kosten heranzuziehen oder die Behandlung kostenlos vorzunehmen.
 
Gerade in rechtlicher Hinsicht ist die ordnungsgemäße Fundtiermeldung für Sie sehr wichtig. Im Falle eines Streits sorgen Sie also am sichersten vor, wenn Sie sich eine schriftliche Bestätigung geben lassen oder bei einer telefonischen Meldung den Namen des Gesprächspartners und die Uhrzeit notieren.

Gefundener Hudn mit Verletzung. © TASSO e.V.

So gehen Sie am besten vor, wenn Sie einen Wellensittich gefunden haben

In Deutschland müssen Wellensittiche beringt werden. Züchter haben die Pflicht, Buch über die verkauften Tiere zu führen, so kann manchmal anhand der Ringnummer der ursprüngliche Halter wieder ausfindig gemacht werden. Bei TASSO können diese Ringnummern registriert werden. Ein Anruf bei uns lohnt sich also in jedem Fall.
 
Bitte versuchen Sie, einen Wellensittich einzufangen, wenn Sie ihn in freier Natur finden. Manche Tiere werden durch Erschöpfung und Hunger sogar so zutraulich, dass sie durch offenstehende Türen und Fenster fliegen. Bitte kontaktieren Sie auch in diesem Fall sofort Ihr zuständiges Tierheim und geben Sie das Fundtier dort ab.
 
Wenn Sie keinen Käfig haben, können Sie das Tier vorsichtig in eine kleine Pappschachtel mit Luftzufuhr setzen. Ist der Vogel schon geschwächt, können Sie ihn ganz sanft in ein Handtuch nehmen, um ihn zu wärmen.
 
Wenn Sie einen Käfig nutzen, versuchen Sie ihn ohne die Bodenschale vorsichtig über den Vogel zu stellen. Sobald er sich am Gitter festhält, können Sie das Käfiggestell wieder mit dem Käfigboden verbinden. Bitte setzen Sie ihn aber nicht zu Ihren eigenen Wellensittichen, wenn Sie welche zu Hause haben.
 
Bitte stellen Sie Wasser und Futter zur Verfügung. Sie können davon ausgehen, dass der Vogel ausgehungert ist. Sie versorgen ihn am schnellsten mit Kolbenhirse, die Sie in fast jedem Lebensmittelgeschäft bekommen. Die Pflanze ist leicht verdaulich und für einen Wellensittichmagen besser verträglich als Körner.
 
Notfalladressen
Vogelsuchdienst vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF)
E-Mail: ringstelle@zzf.de
www.zzf.de/ringstelle/profil.html
 
AZ-Geschäftsstelle
Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht e. V.
Telefonnummer: 0 71 91 / 8 24 39
Faxnummer: 0 71 91 / 8 59 57
E-Mail: geschaeftsstelle@azvogelzucht.de
www.azvogelzucht.de
 
Forum „Verein der Wellensittich-Freunde Deutschland e.V.“
www.vwfd.de/

twei Wellensittiche sitzen auf einem Ast. © Thinkstock / mb-fotos

Das könnte Sie auch interessieren

© TASSO e.V.

TASSO-Suchmeldungen

Aktuell vermisste Tiere

TASSO kümmert sich seit mehr als 30 Jahren um die Rückvermittlung entlaufener Tiere. Haben Sie ein Tier gefunden oder gesehen? Dann schauen Sie doch mal bei unseren TASSO-Suchmeldungen vorbei. Dort sehen Sie, welche Tiere aktuell vermisst werden.

© TASSO e.V.

Transponderabfrage

Ist das Tier bei TASSO registriert?

Hier können Sie prüfen, ob das Tier, das Sie gefunden haben, bei TASSO gemeldet ist. Dazu brauchen Sie die in der Regel 15-stellige Nummer des Transponders. Diese kann mit einem speziellen Lesegerät, das die meisten Tierärzte und Tierheime besitzen, ausgelesen werden.

763.377 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!