zurück zur Übersicht

Trennung der Besitzer

von Birgit G.

Es geht um einen Rhodesien Ridgeback 3 Jahre alt. Die Menschen haben sich vor fast einem Jahr getrennt. Unter der Woche ist er bei Frauchen und am Wochenende bei Herrchen. Ich (Frauchen) mache mir Sorgen. Da Herrchen nun eine neue Frau hat und diese auch alleine mit ihm Gassirunden dreht. Sie hätte wohl Erfahrung mit Hunden. Ich merke schon, wenn der Hund wieder mit mir läuft das er dann nicht mehr so auf mich hört. Und mich teilweise angeht, wenn ich mit ihm Übungen mache. Wie kann ich Herrchen dazu bringen im Wohle des Hundes auf ihn zu verzichten? Mit freundlichen Grüßen 

Tierärztin Dr. Anette Fach

Antwort von Tierärztin Dr. Anette Fach

Sehr geehrte Frau G.,
da kann ich als Tierärztin nicht so viel dazu sagen. Am besten sprechen Sie mit einem Psychotherapeuten für sich, um sich hier Rat zu holen bzw. sich für die Gespräche mit Ihrem Ex-Partner coachen zu lassen oder Sie wenden sich gemeinsam mit Ihrem Ex-Mann an einen Mediator, der Ihnen hilft, die Situation im beiderseitigen Einvernehmen gut für die Menschen und den Hund zu lösen. 
Alles Gute und beste Grüße
Anette Fach

780.777 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung