zurück zur Übersicht

Kronkorken verschluckt

von Haberberger S.

Unser Hund (Deutscher Wachtel - 4 Jahre)hat vor einer Woche einen Kronkorken verschluckt. Er wurde am Montag geröngt, dabei wurde festgestellt, dass sich dieser im Magen befindet. Uns wurde empfohlen, faserreiche Kost zu füttern. Er bekam jetzt täglich mind. eine große Dose Sauerkraut, Äpfel und Karotten. Doch heraus kam der Kronkorken noch nicht. Endoskopisch über die Speiseröhre rauszuholen wurde uns abgeraten. Was ist, wenn er im Magen bleibt? Kann die Magensäure einen Kronkorken zersetzen? Oder sollen wir operieren lassen? Viele Grüße Stephan

Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Antwort von Tierärztin Dr. Bettina Schmidt

Sehr geehrter Herr H., ein Kronkorken ist üblicherweise scharfkantig. Durch die Sauerkraut Fütterung möchte man die Ausscheidung durch den Darm erleichtern. Ich bin nicht sicher, ob das klappt. Man kann den Versuch wagen, den Hund nach Sauerkrautgabe erbrechen zu lassen. Das ist ebenso mit Risiken verbunden. Lassen Sie den Hund erneut röntgen, um zu sehen, wo sich der Kronkorken mittlerweile befindet. Der Hund muss auf jeden Fall gut überwacht werden, damit sich nicht unbemerkt ein Darmverschluss entwickelt. Viele Grüße und alles Gute, B. Schmidt

768.421 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung