Krallen schneiden bei Katzen

Tipps für die Krallenpflege

Katze mit Krallen spielt auf dem Boden. © Flensshot/Pixabay © Flensshot/Pixabay

Wir nennen sie liebevoll Samtpfoten, dabei haben Katzen ziemlich scharfe Krallen: Jeweils fünf an jeder Vorderpfote und vier an den hinteren Pfoten. Katzenkrallen sind ein wichtiges Werkzeug – und die müssen gepflegt werden. Ob zur Jagd, beim Klettern oder zur Verteidigung, die Krallen sollten immer messerscharf fein.

Bei Katzen mit Freigang ist das in der Regel kein Problem. Durch das Laufen auf verschiedenen Untergründen wie etwa dem Gehweg oder das Klettern auf Bäumen nutzen sich die Krallen ab. Die äußere Schicht der Kralle, die Krallenhülse, wird abgezogen und eine neue, kürzere Kralle kommt zum Vorschein. Katzen in Wohnungshaltung kann man mit einem Kratzbaum oder Kratzbrettern aushelfen. Dort können sie sich ihre Krallen wetzen.

Wann muss ich die Krallen bei meiner Katze schneiden?

Katzenkrallen wachsen wie unsere menschlichen Nägel immer wieder nach. Normalerweise sind die Krallen eingezogen und stellen beim Laufen kein Hindernis dar. Wenn die Tiere jedoch häufiger am Teppich hängen bleiben oder beim Laufen über glatte Oberflächen ein Klackern zu hören ist, sollte man sich die Krallen genauer anschauen. Bei fehlender Pflege kann eine Kralle in den Pfotenballen einwachsen und sich entzünden. Die Katze kann ihre Pfote dann nicht mehr richtig belasten. Gibt es Anzeichen, dass Ihre Katze schmerzen beim Auftreten hat, lassen Sie es unbedingt vom Tierarzt untersuchen

Tipps zum Krallenschneiden

Mit einer speziellen Krallenschere können Katzenhalter die Krallen ihres Tieres kürzen. Dabei wird mit der Schere nur die Spitze der harten Außenhaut gekürzt. Diese ist wie beim menschlichen Fingernagel schmerzunempfindlich. Das Innere der Kralle, sollte nicht verletzt werden. Das sogenannte Mark ist durchblutet und schimmert bei gutem Licht rosa. Hier kann eine Taschenlampe weiterhelfen, um mit guten Abstand zum Mark die Kralle zu kürzen. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt sich beim Tierarzt das Krallenschneiden vorab noch einmal genau zeigen.

TASSO-Tipp: So schneiden Sie Ihrer Katze die Krallen

  1. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt zum Schneiden der Katzenkrallen. Ihre Katze sollte nicht aufgeweckt und zum Spielen bereit sein. Das Schmusen ist eine Möglichkeit, Ihre Katze in einem ruhigen Moment abzupassen.
  2. Zwingen Sie Ihre Katze nicht und lassen Sie sich Zeit. Wenn Ihre Samtpfote das Weite sucht, versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
  3. Gewöhnen Sie Ihre Katzen schon von klein auf an das Krallenschneiden.
  4. Zum Abschluss können Sie Ihre Katze mit ein paar Leckerchen belohnen.

Vorsicht bei Katzen-Senioren

Bei älteren Katzen können die Krallen mit der Zeit dicker und schnell recht lang werden. Wenn Ihre Senior-Katze ihre Krallen nicht mehr auf dem natürlichen Weg pflegen kann, sollten die Krallen in regelmäßigen Abständen überprüft und gekürzt werden.  

Das Kürzen der Katzenkrallen dient dem Wohl der tierischen Vierbeiner. Auch wenn oft Möbel von Katzen in Mitleidenschaft gezogen werden, das Amputieren von Krallen um das Kratzen zu verhindern gilt als Tierquälerei und ist nach § 6 des Tierschutzgesetzes verboten.

773.362 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung