Hilfe für Albanien

TASSOs „Emergency Fund“ hilft bei der Versorgung von Tierschutztieren

Mit einer Finanzspritze hat TASSO kürzlich einem in Schwierigkeit geratenen Tierheim in Albanien geholfen, 1.000 Kilogramm Futter zu kaufen. Die Mittel dafür stammen aus TASSOs „Emergency Fund“, der zur Unterstützung von Vereinen dient, die sich im Ausland nachhaltig für den Schutz der Straßentiere und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen. In dem lokalen Tierheim in Elbasan werden zurzeit 45 Hunde, darunter auch 15 Welpen, versorgt.

Die Tierschützer des Vereins „Elbasan cares about animals“ setzen sich auch für Straßentiere ein, indem sie diese mit Futter versorgen und Kastrationen vornehmen, um der ungehinderten Vermehrung der Vierbeiner Einhalt zu gebieten. „Leider ist die Finanzierung für Tierschutzvereine oft knapp bemessen und Spenden im eigenen Land zu generieren, ist in Ländern wie Albanien kaum möglich“, erklärt Petra Zipp, die bei TASSO für den Auslandstierschutz zuständig ist. Daher kam TASSO der Bitte um Hilfe gerne nach und unterstützte die Tierschützer. „Wir danken TASSO von ganzem Herzen für diese Hilfe“, sagt Pranvera Nallbate von „Elbasan cares about animals“.

781,351 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!