Tipps für alternde Kaninchen und Meerschweinchen

Alterserscheinungen bei Kleintieren

Meerschweinchen liegt entspannt auf Heu. © Tatjana Lama

Die Jahre vergehen und aus jungen Hüpfern werden Senioren. Auch für Kleintiere wie Meerschweinchen oder Kaninchen ziehen mit den Jahren immer mehr Altersbeschwerden ein. Daher sollte bei der Haltung einiges angepasst werden, um den kleinen Haustieren das Leben zu erleichtern.

Wann gelten Kaninchen und Meerscheinchen als alt?

Bei guter Pflege, genügend Platz und Auslauf sowie artgerechter Ernährung können Kaninchen 8-10 Jahre alt werden. In Einzelfällen sogar bis über 20 Jahre alt. Meerschweinchen werden durchschnittlich 6-8 Jahre alt, in Einzelfällen sogar bis über 10 Jahre alt.

Wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Wie alt die kleinen Mitbewohner letztendlich werden, hängt, wie bei fast allen Haustieren, von der genetischen Veranlagung, artgerchter Haltung und Pflege ab.

Alterserscheinungen bei Kaninchen und Meerschweinchen erkennen

Halter sollten das Allgemeinbefinden ihrer tierischen Lieblinge täglich gut beobachten und bei Anzeichen einer Krankheit sofort den Tierarzt aufsuchen. Speziell kleine Heimtiere sind anfällig für verschiedene Krankheiten und verbergen diese sehr gut.  

Alterserscheinungen, die bei Kaninchen auftreten können, sind:

  • Verminderter Bewegungsdrang: Kaninchen werden mit dem Alter träge. Deshalb sollte das Futter angepasst werden, sonst kann das zu Übergewicht führen.
  • Die Fellpflege wird vernachlässigt. Tierhalter können nachhelfen und abgestorbene Haare herauskämmen.
  • Schmerzen des Bewegungsapparates: ein verminderter Bewegungsdrang und vernachlässigte Fellpflege können auch Anzeichen für Schmerzen sein (z. B. Arthrose), eine Abklärung und entsprechende Schmerztherapie sollte durch einen Tierarzt erfolgen.
  • Allgemein werden ältere Kaninchen ruhiger und ziehen sich öfters zurück.
  • Es können Verdauungsprobleme auftreten, wenn zum Beispiel durch auftretende Zahnprobleme Kaninchen nicht mehr richtig fressen können. Und umgekehrt können Zahnprobleme zu Verdauungsstörungen führen.
  • Das Gewicht sollte regelmäßig kontrolliert werden. Die Ursache von Gewichtsschwankungen sollte unbedingt von einem Tierarzt abgeklärt werden.

Weitere Tipps für Senior-Kaninchen: Gewohnheiten sind für Kaninchen besonders wichtig und auf Veränderungen können sie mit Stress reagieren. Im Alter sollten daher keine großen Umgestaltungen im Gehege vorgenommen werden. Weitere Rückzugsmöglichkeiten helfen den kleinen Haustieren. Falls nötig, sollte der Zugang zu Futter und Wasser erleichtert werden.

Bei Meerschweinchen können ebenfalls typische Alterserscheinungen auftreten:

  • Gewichtsverlust: Kleintierexperten gehen davon aus, dass die kleinen Tiere die Nährstoffe der Nahrung nicht mehr so gut aufnehmen. Daher sollten Halter darauf achten, ob das Tier ausreichend frisst, sein Gewicht hält (bitte regelmäßig wiegen!) und ob der Kot normal geformt aussieht. Gibt es Auffälligkeiten, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.
  • Die Sehkraft kann abnehmen. Auch der Geruchs- und Geschmackssinn können nachlassen.
  • Meerschweinchen werden mit dem Alter eventuell träger, sind weniger aktiv und schlafen vermehrt. Übergewicht oder Untergewicht sollte tierärztlich abgeklärt werden.
  • Eventuell kann das gewohnte Futter nicht mehr so gut verdaut werden und eine altersentsprechende Futterumstellung in Absprache mit einem Tierarzt ratsam sein.
  • Senior-Meerschweinchen können auch krankheitsanfälliger werden, da das Immunsystem im Alter nachlassen kann.
  • Wenn das Fell lichter oder schuppig wird, kann das auf eine hormonelle Erkrankung hindeuten und sollte von einem Tierarzt abgeklärt werden sollte.

Weitere Tipps für Senior-Meerscheinchen: Frisches Heu und frisches Grünzeug sind für die Gesundheit von Meerschweinchen wichtig. Daher sollte immer ausreichend im Futternapf vorhanden sein. Auch Meerschweinchen können empfindlich auf Veränderungen reagieren – im Gehege sollte also nicht allzu viel umgestellt werden. Mit Rampen können höher gelegene Plätze von kleinen Heimtieren leichter erreicht werden. Schützen Sie Ihr Meerschweinchen vor Zugluft und hohen Temperaturschwankungen, diese können zu Erkältungen und Bindehautentzündungen führen.

TASSO-Tipp: Egal ob Kaninchen oder Meerschweinchen. Diese kleinen Heimtiere sollten niemals alleine gehalten werden. Falls ein Partner stirbt, sollte auch für einen Senior ein neuer Kumpel ins Gehege ziehen, um ihn vor Einsamkeit zu schützen.

© TASSO e.V

Tierkrankheiten

Lexikon

Im TASSO-Tiergesundheits-Lexikon haben wir für Sie die gängigen Tierkrankheiten zusammengetragen sowie deren Ursachen und Therapiemöglichkeiten. 

© TASSO e.V

Tierarzt Check-Up

Gesunde Haustiere

Für ein langes und gesundes Leben ist artgerechte Haltung, Ernährung und regelmäßige Gesundheits-Checks beim Tierarzt wichtig. Die gängigen Untersuchungen haben wir für Sie aufgelistet. 

© Karin Wloka

Tierische Senioren

Wenn Haustiere altern

Wenn Haustiere alt werden, verändern sich ihre Bedürfnisse. Oft sind Hund und Katze nicht mehr aktiv wie früher. Lesen Sie, wie sich Ihr tierischer Liebling im Alter verändert.

772.586 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung