zurück

Kater Eddy war 18 Kilometer weit weg von Zuhause

Heike Siebold erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Kater Eddy entspannt im Garten. © Heike Siebold

Eddy kam mit 12 Wochen zu Familie Siebold nach Weil am Rhein. Der Birma-Mix Kater fühlte sich gleich wohl und war sehr anhänglich. Draußen hatte er seine Lieblingsplätze, war bei den Nachbarn beliebt und stets willkommen. „Eddy liebte seine Freigänge, er war aber trotzdem sehr häuslich und nie länger als einen Tag weg“, erzählt Heike Siebold. Doch an Ostern 2020 kehrte der Kater von einer seiner Touren nicht mehr zurück. Als Eddy auch am zweiten Tag nicht nach Hause kam, wusste die Katzenliebhaberin, dass etwas nicht in Ordnung ist. „Wir haben Eddy sofort bei TASSO vermisst gemeldet, Suchplakate bestellt und die Vermisstenanzeige über unsere Social-Media-Kanäle geteilt. Wir haben auch alle Nachbarn sowie den Tierarzt und die Tierheime informiert“, erinnert sich Heike Siebold.

Die Katzenhalterin suchte überall nach ihrem damals 8-jährigen Eddy, doch er war spurlos verschwunden. Die Monate vergingen ohne ein Lebenszeichen von dem Kater. „Wir waren sehr traurig und hatten die Hoffnung schon beinahe aufgegeben“, sagt Heike Siebold. Doch nach genau 13 Monaten kam von TASSO die unerwartete Nachricht: Eddy wurde im rund 18 Kilometer entfernten Steinen gefunden. „Wir kamen gerade spät abends aus dem Urlaub zurück und wollten schlafen gehen, als plötzlich eine E-Mail von TASSO mit einem Bild von Eddy kam“, erzählt die Halterin freudestrahlend. 

Heike Siebold erkannte ihren Kater sofort auf dem Bild und nach einem Telefonat mit TASSO wurde ihr der Kontakt zur Finderin vermittelt. Die engagierte Tierfreundin hatte Eddy am Bahnhof in Steinen entdeckt. Er war sehr abgemagert und seine Augen waren entzündet. Sie nahm den verwahrlosten und kranken Kater erst einmal bei sich auf und versorgte ihn. Als es Eddy wieder besser ging, rief die Retterin bei TASSO an. Dank seiner Tätowierung im Ohr und der Registrierung bei der Tierschutzorganisation konnte dann sofort ermittelt werden, dass es sich um den vermissten Kater Eddy handelt. Das Wiedersehen nach einem Jahr war unbeschreiblich. „Es war, als wäre Eddy nie weggewesen. Er hat sofort alles in unserem Haus wiedererkannt, auch unseren Hund“, lacht Heike Siebold glücklich.

Wie Eddy nach Steinen kam, bleibt sein Geheimnis. Mittlerweile ist er wieder ganz der Alte und sogar noch anhänglicher als vorher. Von seinen Freigang-Touren kommt der Kater wieder zuverlässig nach Hause. „Wir denken daher nicht, dass er einfach so entlaufen ist. Wahrscheinlich ist er eher aus Neugierde in ein fremdes Auto gehüpft ist und als blinder Passagiert mitgefahren ist“, sagt Heike Siebold.

774.240 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung