zurück

Katze Elsa nach zwei Jahren wieder zu Hause

Antonija Mikus erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Elsa ruht sich zu Hause aus. © Antonija Mikus

Seit 2022 im Mai hat sich mir der Magen verdreht als unsere Katze Elsa verschwunden ist. Ich habe nie aufgehört zu suchen. Hinter jedem Vorhang meine Katze vermutet. Nun war ich nicht alleine. Meine Tochter hat damit sehr gekämpft. Sie war damals sieben. Elsa ist ihre Freundin und es war sehr schwer für sie keine Antwort auf all ihre eindringlichen Fragen zu finden. Elsa wurde absichtlich mitgenommen. Das ist nach fast zwei Jahren eindeutig.

Denn die Dame, die sie jetzt gefunden hat, meldete sich auch bei TASSO, Elsas Chip konnte ausgelesen werden und wir wurden umgehend informiert. Sie war im Keller, wahrscheinlich von ihrem vorigen Zuhause abgehauen und aus dem Keller nicht wieder rausgenommen.

Wir sind sehr zufrieden und Elsa blinzelt mich die ganze Zeit an. Sie schließt die Augen ganz leicht um mich dann wieder anzusehen. Sie ist wieder angekommen. Fühlt sich wie die Königin, die sie bei uns damals war, eine elegante Dame mit unwiderstehlichem Charm und Charakter. Habt vielen lieben Dank, an all die Leute die sich um sie gekümmert haben und um uns. Die Reise mit Elsa geht nun weiter.

767.695 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung