CNR-Brigde-Trainingsprojekte in Litauen

Gemeinsam zum Wohl der Tiere

In der aktuellen Corona-Zeit sind Projekte wie das CNR-Bridge-Traningsprojekt besonders wichtig, da solche Krisen in einem ohnehin schon verarmten Land wie Litauen dazu führen, dass noch mehr Tiere als sonst ausgesetzt werden. Das Team von Tierärzten, Assistenten und freiwilligen Helfern stehen auch in Krisenzeiten Mensch und Tier stets zur Seite und tut alles, um das Projekt so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Die Nachhaltigkeit des Projektes ist durch die Ausbildung von Studenten der tierärztlichen Berufe und auch durch die Sensibiliesung der Bevölkerung zum verantwortungsbewussten Umgang mit Tieren auch in diesem Projekt gegeben.

Wir sind besonders stolz darauf, gerade in dieser durch die Corona-Maßnahmen nicht nur wirtschaftlich, sondern auch durch die zusätzlichen Probleme bei der praktischen Umsetzung des Projekts so schwierigen Zeiten sogar drei neue Kleinstädte auf dem Land erschlossen zu haben. Die Grundlagenarbeit war um einiges aufwändiger, die Not vor Ort in diesen Zeiten aber noch so viel größer, sodass wir neue Städte wie Jonava, Bijotai/Šilale und Lentvaris neu erschlossen haben, wo die CNR-Bridge-Countryside-Projekte mit Herz und Verstand tatkräftig helfen.

Jetzt spenden


Tierärzte-Team beim CNR-Bridge-Projekt in Jonava © Gudrun Koller
Das Tierärzte-Team beim CNR-Bridge-Projekt in Jonava.

Jonava

Das erste Kastrationsprojekt fand am 18. und 19. Juli in Jonava statt. Dabei hat Tierärztin Rasa Savickaite mit ihrem Team in nur zwei Tagen 27 Katzen, 8 Hündinnen, 6 Kater und 3 Rüden kastriert.

Neben der Kastration wurden auch Erkrankungen behandelt, soweit es unter den gegebenen Bedingungen möglich war. Außerdem stand die Aufklärung von Freiwilligen, Assistentinnen und StudentInnen bei diesem Projekt erneut im Vordergrund, um einen liebevollen Umgang zwischen Mensch und Tier zu fördern. Die Teamgrößen wurden dabei mit Rücksicht auf die aktuelle Corona-Situation auf eine verantwortbare Zahl beschränkt.


Drei Katze in Transportboxen. © Gudrun Koller
4 Kater und 24 Katzen konnten in Bijotai kastriert werden.

Bijotai

Vom 01.08. bis 02.08.2020 fand das zweite CNR-Bridge-Countryside-Projekt in Litauen statt. Diesmal konnte Gudrun Kollers litauisches Team mit Tierärztin Rasa Savickaite, mit der Gudrun schon seit 2012 zusammenarbeitet, direkt in der Tierklinik Zaliakalnio Veterinarija arbeiten. In zwei Tagen wurden nicht nur 39 Straßentiere (7 Hündinnen, 4 Rüden, 4 Kater und 24 Katzen) und Tiere verarmter Besitzer kastriert, sondern auch viele weitere kleine Eingriffe und Behandlungen durchgeführt.

Für Gudrun Koller, die diesmal aufgrund von Corona ihr Projekt mit TASSO e.V. online steuerte und begleitete, war es eine positive Überraschung, wie gut vorbereitet die Stadt Šilalė war und wie tatkräftig die Klinikinhaberin Rimantė Ruseckienė das CNR-Bridge-Countryside-Projekt unterstützte.


Ein Tierärzte-Team kastriert eine Katze in Lentvaris. © Gudrun Koller
Dank Aleksandr Širinskij und seinem Team von „Drauge“ und dem Tierärzteteam von Rasa Savickaite konnte diese Aktion in Lentvaris möglich gemacht werden.

Lentvaris

Von 08.08. bis 09.08.2020 fand bereits die dritte CNR-Bridge-Kastrationsaktion statt, die etwas anders war als die ersten beiden Aktionen. Aleksandr Širinskij und sein Team von „Drauge“ (= „Freund“) hatten nicht nur Räumlichkeiten für das nachhaltige Projekt exzellent vorbereitet, sondern unterstützten Gudrun Kollers Team unter der tierärztlichen Leitung von Rasa Savickaitė auch tatkräftig.

Wie sehr die jahrelange Aufklärungsarbeit durch diese intelligenten Projekte für mehr und mehr Nachhaltigkeit sorgt, zeigte auch der Einsatz der Bürger, die zum Beispiel die Nachsorge der kastrierten Tiere übernahmen. Oder die wertvolle Hilfe von Assistenten, die schon in einem der ersten CNR-Bridge-Projekte gelernt hatten.

In Lentvaris wurden überwiegend Katzen kastriert, da Aleksandr Širinskij und sein Team von „Drauge“ mit Leuten vor Ort zusammenarbeiten, die herrenlose Katzenkolonien betreuen und etliche Katzen für das Projekt gefangen haben.

Insgesamt waren es diesmal 46 Katzen, zum großen Teil Kätzinnen, und ein Hund. Neben der Kastration und die Betreuung nach der OP gehörten wie immer auch Ohrenreinigung, Antiparasitenbehandlung, Impfung und Wundversorgung nach Raufereien zum Behandlungsprogramm. Zudem wurde eine Bauchoperation an einer verletzten Katze durchgeführt.


CNR-Bridge-Kastrationsaktion - Tierärzteteam © Gudrun Koller
Das Tierärzte-Team bei ihrer letzten CNR-Bridge-Aktion 2020 in Vievies

Vievis

Vom 22.08. bis 23.08.2020 fand die vierte Kastrationsaktion in Vievis, Litauen statt. So wichtig es auch ist, neue Orte zu erschließen und Projekte wie diese dort fortzuführen, genauso wichtig ist es auch, an „alte“ Orte wie Vievis zurückzukehren. An diesen zwei Tagen konnten unter anderem 19 Katzen und 10 Hündinnen kastriert werden, es wurden darüber hinaus viele kleine OPs und weitere Behandlungen durchgeführt.

Wie auch in den vorherigen Wochen war es für das Team einfach toll zu sehen, wie sehr die Menschen sie unterstützen und so Tieren helfen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen wollen. Die Bewohner helfen sich gegenseitig und bringen zum Beispiel die Tiere von Nachbarn vorbei, damit sie kastriert werden können, wenn der Halter es selbst nicht kann. Nur so ist es möglich, viele Menschen zu erreichen und das CNR-Bridge-Projekt weiter voranzubringen.

Wir danken allen, die Gudrun Koller und das Tierärzteteam unter der Leitung von Rasa Savickaitė über die letzten Wochen so sehr unterstützt haben. Den Bewohnern, die diese Aktionen zu etwas ganz Besonderem und Wichtigen machen. Ein besonderer Dank geht auch an: Irena Savelytė, die in Vievis dafür verantwortlich war, die Dinge vor Ort zu koordinieren. Ginte Klimaviciene, die Rasa bei den Behandlungen und OPs assistiert und die Aktion in Vievis tatkräftig mitorganisiert hat. Sowie auch der jungen Tierärztin Goda Dervinytė, die sich freiwillig meldete und sich in diesen Tagen anlernen ließ.

Nun ist das CNR-Bridge-Countryside-Projekt für 2020 wieder mit großem Erfolg umgesetzt worden. Wir freuen uns auf baldige Fortsetzung.

780,777 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung