zurück

Mitarbeiter des Monats: Der Bürohund

Wissen Sie, warum Hunde im Arbeitsalltag wichtig sind?

Ein schwarzer Bürohund auf dem Sofa. © TASSO e.V

Ein Hund kann sicherlich keine E-Mails beantworten, keinen Telefonanruf annehmen oder anspruchsvolle Excel-Tabellen erstellen – aber er kann dafür sorgen, dass Ihre Konzentration steigt, Sie an einem stressigen Arbeitsalltag für einen Moment zur Ruhe kommen und die Arbeit besser läuft. Hunde im Büro sind daher keine alberne Idee von tierverrückten Menschen, sondern bieten einen echten Mehrwert.

Wir, die Mitarbeiter bei TASSO, kennen diese Wirkung nur zu gut: Schließlich begleiten uns seit 40 Jahren Büroschnauzen täglich zur Arbeit und wir glauben daran, dass Hunde bei der Arbeit den Menschen, dem Vierbeiner selbst und dem Unternehmen guttun können. Unsere Erfahrung zeigt: Die positiven Effekte von Hunden im Büro sind nicht von der Hand zu weisen. 

Gut für Menschen: Hunde tragen erwiesenermaßen zur Verbesserung des Betriebsklimas bei. Die sozialen Tiere fördern die Kommunikation, bieten ein gutes Small-Talk-Thema und motivieren zu kurzen Pausen, die dazu führen, dass Mitarbeiter sich entspannen und anschließend konzentrierter weiterarbeiten können.

Gut für den Hund: Das Rudeltier Hund ist am liebsten bei seinem Menschen. Mehr Zeit gemeinsam mit seiner Bezugsperson in den verschiedensten Situationen stärkt die Bindung zwischen dem Vierbeiner und seinem Zweibeiner.

Gut für das Unternehmen: Mitarbeiter, die von ihrem Hund auf die Arbeit begleitet werden, sind zufriedener, gesünder, entspannter und kommen gerne zur Arbeit. Durch diese Möglichkeit werden Arbeitgeber auch attraktiver für potenzielle Bewerber.

Doch damit die Zusammenarbeit mit den tierischen Kollegen funktioniert, sollten Hunde nicht überstürzt ins Büro mitgebracht werden. Verständnis bei allen Beteiligten, Kommunikation, Planung, hundefreundlicher Arbeitsplatz und Regeln sind wichtig. Und auch der Arbeitgeber muss vorab überzeugt werden. Deshalb nehmen wir bei TASSO den Juni zum Anlass, um mit dem Büroschnauzenmonat unser Herzensthema in den Vordergrund zu rücken.  


40 Jahre = 40 Fakten rund um TASSO

Dieses Jahr feiert die Tierschutzorganisation TASSO ihren 40. Geburtstag. Es gibt viele interessante Fakten zu entdecken, die wir Ihnen regelmäßig in unserem Newsletter vorstellen möchten.

  • Bei TASSO gibt es rund 50 Büroschnauzen, die ihre Menschen regelmäßig ins Büro begleiten.  
  • Der Mischling ist bei TASSO die am häufigsten registrierte Hunderasse. 
  • Tierhalter können uns jederzeit Fotos ihres Vierbeiners zuschicken, die wir bei Bedarf für unsere TASSO-Kanäle verwenden. Nutzen Sie dafür unser Foto-Upload-Formular.  

Während der Corona-Pandemie haben die Mitarbeiter bei TASSO fast ausschließlich aus dem heimischen Büro gearbeitet – und immer dabei: unsere Vierbeiner als wichtige Sozialpartner.


Weitere interessante Themen

Der ideale Bürohund
Ist eigentlich jeder Hund als Büroschnauze geeignet? Als künftiger Bürohund sollte ein Vierbeiner einige Voraussetzungen erfüllen.

Der optimale Hundeplatz
Auch die Umgebung hat Einfluss darauf, ob sich Hund im Büro wohlfühlt. Daher sollte Ihr Vierbeiner seinen Wohlfühlplatz haben.

Limitierte Aufkleber „Hund im Backofen“
Holen Sie sich jetzt unsere limitierten Aufkleber, die wir speziell für Sie im Rahmen unserer Kampagne „Hund im Backofen“ erstellt haben.

772.586 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung