TASSO-Newsletterausgaben

Lesen Sie hier unsere aktuellen Newsletterausgaben mit Service-, Ratgeber- und Tierschutzinformationen.

Das Wunder von Donaustauf

Hund Bruno übersteht rätselhaften Autounfall

So etwas hat Karl Niedermeier noch nie erlebt: Am späten Dienstagnachmittag des 21. März 2017 betrat ein Kunde sein Autohaus in Donaustauf und teilte ihm mit, er habe einen Hund im Auto. Das ist noch nichts Besonderes, dachte Karl Niedermeier zunächst schulterzuckend. Doch als der Kunde ihm dann sein Auto zeigte, stockte dem Händler kurz der Atem. Der braune Mischling Bruno hing im Lufteinlass der Stoßstange des schwarzen BMW fest. mehr …

Tierfreundlich gestaltet macht Ostern noch mehr Freude

Eine aufregende Eiersuche, fröhliches Kinderlachen und strahlender Sonnenschein – Die Ostertage sind für viele Menschen eine Zeit zum Genießen. Den Frühling, die Familie, die freien Tage. Leider bringt diese unbeschwerte Zeit aber noch immer häufig viel Tierleid mit sich. Wir von TASSO möchten auch in diesem Jahr dazu motivieren, das Osterfest gezielt tierfreundlicher zu gestalten. mehr …

TASSO-Tierschutzpreis

Die Goldene Pfote für Helfer und Finder

Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. lobt erneut ihren begehrten Tierschutzpreis, die Goldene Pfote, aus. In diesem Jahr geht die Goldene Pfote an Menschen, die uns dabei geholfen haben, ein Tier wieder mit seiner Familie zusammenzubringen. mehr …

Glückliche Tiere!

Ein schönes Geschenk zu Ostern

Wenn Sie noch nicht wissen, womit Sie Ihren Lieben an Ostern eine Freude machen wollen, haben wir die Idee für Sie: Teilen Sie mit Menschen, die Ihnen wichtig sind, das gute Gefühl, zum Wohl und Schutz der Tiere beizutragen, indem Sie für TASSO spenden. mehr …

Weltgeschichtentag – Einblick in ein tierisches Abenteuer

Oscar und der freundliche Mann

Am 20. März ist Weltgeschichtentag. Wir von TASSO e.V. möchten diesen Tag zum Anlass nehmen, Sie auf eine kleine Abenteuerreise mitzunehmen. Hinein in eine Geschichte, die uns so oder ähnlich tagtäglich begegnet und uns in unserer Arbeit und unserem Engagement für Mensch und Tier bestätigt. mehr …

Jetzt kommt es auf Sie an

Unterstützen Sie unsere Bundestagspetition gegen grausame Tierversuche

Gemeinsam mit Ärzte gegen Tierversuche e.V. und dem Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. will TASSO e.V. eine Petition zur Abschaffung der grausamsten Tierversuche in den Bundestag einbringen. Dafür benötigten wir Ihre Hilfe. mehr …

Umzug mit Katze

Stressfrei ins neue Zuhause

Der Umzug in eine neue Wohnung. Was für uns Menschen oft mehr Platz, eine schönere Lage oder eine positive private Veränderung bedeutet, bringt für die beteiligten Stubentiger zunächst meist nur eins mit sich: puren Stress. Als sehr territoriale Tiere mögen Katzen große Veränderungen in der Regel nicht. Da sich diese aber nicht immer umgehen lassen, sollten Katzenhalter versuchen, die aufregende Zeit eines Umzugs so angenehm wie möglich für den Vierbeiner zu gestalten. mehr …

Mit dem Hund sicher durch das ganze Jahr

Teil 1: Das Frühjahr – alte Haare, Ungeziefer und Jungtiere

Mit großen Schritten rollt der Frühling auf uns zu. Im Gepäck hat er hoffentlich jede Menge Sonnenschein und viele schöne Stunden, die wir mit unseren Vierbeinern in der Natur verbringen können. Neben all dem bringt der Frühling für die Hundehalter unter uns aber auch Verpflichtungen und eine erhöhte Aufmerksamkeit mit sich. mehr …

1.000 Euro statt 60 wegen vermeintlicher Gefahr

TASSO kritisiert Willkür bei Hundesteuer

Tausend Euro Steuer für einen gefährlichen Hund sind nicht zu hoch. Diese Entscheidung hat das rheinlandpfälzische Oberverwaltungsgericht (OVG) im Januar getroffen (Az. 6 A 10616/16.OVG). Geklagt hatte der Halter eines Staffordshire Bullterriers, der statt 60 Euro Hundesteuer in seiner Gemeinde 1.000 Euro pro Jahr zahlen muss. mehr …

Welpenbrenner von Weinböhla kommt mit Geldstrafe davon

Amtsgericht Meißen tritt Staatsziel Tierschutz mit Füßen

Der Tierquäler, der im April 2016 einen Hundewelpen auf einem Waldparkplatz in Weinböhla (Landkreis Meißen) bei lebendigem Leib verbrannt hatte, hat einen Strafbefehl akzeptiert, der eine Geldstrafe in Höhe von 2.400 Euro (80 Tagessätze zu 30 Euro) und ein auf zwei Jahre befristetes Hundehaltungsverbot beinhaltet. Ein Gerichtsverfahren wird somit nicht eröffnet. mehr …

774.918 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!