zurück

Katze Kara - Der lang ersehnte Anruf

Sabine und Hans Günther Wichmann erzählen ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Kara © Sabine und Hans Günther Wichmann

Vermisste Katze Kara (08.07. bis 28.07.2018) ist wieder da! Es war Sonntagabend. Wir hatten von unserer Tochter Katzenfutter bekommen, das ihre Katzen nicht gefressen hatten. Davon gaben wir unserer Katze Kara eine gute Portion und tatsächlich, im Gegensatz zu sonst, fraß Sie das Futter schnell auf. Wie immer ging sie dann nochmal raus. Manchmal schlief sie draußen, manchmal schlief sie drinnen.

Am nächsten Morgen kam unsere Katze Kimba und unser Kater Flicksi wie gewohnt zum Füttern. Von unserer Katze Kara war weit und breit nichts zu sehen und das änderte sich auch bis zum nächsten Tag nicht. Also hingen wir Suchplakate im näheren Umkreis auf und alarmierten TASSO, Tierschutzvereine und Tierheime. Zusätzlich zu unseren selbst kreierten Zetteln hingen wir auch TASSO-Suchplakate auf. Wir bekamen dann in den darauffolgenden Tagen immer mal wieder Anrufe von aufmerksamen Bürgern, die unsere Katze gesehen haben wollten. Wir fuhren jedes Mal hin, in der Erwartung unsere Katze Kara vorzufinden, wurden aber immer wieder enttäuscht. Nun waren fast drei Wochen vergangen, in denen der Sommer sein glutheißes Gesicht zeigte. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass unsere Katze noch am Leben war.

Es war ein Samstagmorgen, die Luft hatte sich über Nacht gut abgekühlt und wir wollten deswegen auf unserer Terrasse frühstücken. Kaum hatten wir uns gesetzt, klingelte unser Handy. Wir dachten zunächst, dass wieder einmal jemand glaubte, unsere Kara gesehen zu haben. Doch es meldete sich eine nette Dame von TASSO und teilte uns mit, dass man Kara ganz in der Nähe gefunden und in das nahegelegene Tierheim gebracht hat. Dort könnten wir Kara abholen.

Wir konnten es gar nicht erwarten, unsere Katze abzuholen, obwohl wir unseren Tag schon irgendwie anders geplant hatten. Also telefonierten wir zunächst mit dem Tierheim. Leider meldete sich nur ein Anrufbeantworter. Doch plötzlich klingelte unser Telefon und eine junge Frau vom Tierheim informierte uns, dass wir unsere Katze abholen könnten. Das ließen wir uns nicht dreimal sagen und fuhren sofort los. Dort wurde uns eine Katze gebracht, bei der es sich tatsächlich um unsere lang vermisste Katze Kara handelte.

Im Tierheim erfuhren wir, dass unsere Katze am Tag vorher von der Feuerwehr im Tierheim abgegeben wurde. Das Tierheim konnte den Chip auslesen und setzte sich sogleich mit TASSO in Verbindung. Für TASSO war es dann leicht, uns als Besitzer herauszufinden und sich mit uns in Verbindung zu setzen. Erleichtert, dass unsere Familie nun wieder vollständig war, brachten wir sie wieder nach Hause, wo auch schon unsere Katzen Kimba und Flicksi warteten. Wir danken allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass wir unsere Katze wieder in die Arme schließen konnten, insbesondere TASSO.
 

781,221 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!