zurück

Katze Lemmy - Eigene Kleidung half bei der Suche

Flavia Girardi erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Lemmy © Flavia Girardi

Am letzten Sonntag ist meine kleine liebe Katze verschwunden. Einfach so, von meiner Erdgeschoss-Wohnung entlaufen. Ich bin etwa vier Stunden verzweifelt durch den Kiez gelaufen und hab ihren Namen ohne Ende gerufen. Nichts. Dann kam ich zu der Idee, die TASSO-Notruf-Hotline anzurufen und hab am anderen Ende der Leitung eine nette, freundliche Person gefunden, die mich zumindest zur Vernunft wieder bringen konnte und die mir einige guten Tipps gegeben hat, unter anderem, dass man seine eigenen Klamotten um die Wohnung oder im Garten liegen lassen sollte. Ich war noch verwirrt und trostlos, aber ich hab es gemacht. Etwa 40 Minuten danach stand meine Kleine vor unserer Fenstertür mit weiten, starren Augen und strubbligem Fell. Es war einer der schönsten Momente, die ich je erleben durfte. Danke dafür!

774.684 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!