zurück

Katze Merle dank TASSO rückvermittelt

Familie Pirrung erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Merle im Waschbecken © Familie Pirrung

Es war Freitagabend, als das Handy klingelte um 21:15 Uhr. Fast genau vier Wochen nachdem unsere Katze Merle verschwunden ist. Wer ruft denn so spät an und dann mit so einer Nummer? Die Neugierde siegte und wir gingen ans Telefon. Es war eine freundliche Stimme am anderen Ende der Leitung von TASSO, es gibt Neuigkeiten zum Aufenthaltsort unserer Katze. Dank der von TASSO zugeschickten Plakate, die wir wirklich überall verteilt haben, wurden die Finder aufmerksam auf unsere Katze. Wir haben die Tattoo-Nummer verglichen und es handelte sich tatsächlich um Merle. Ich fuhr also los und holte unsere Kleine endlich wieder nach Hause. Sie stieg freiwillig in die Transportbox und wartete geduldig bis wir heimfuhren. Dann wurde erstmal ausgiebig geschmust. Wir sind den Findern und TASSO sehr dankbar für die Unterstützung bei der Suche und der Rückvermittlung. Es gibt es also doch noch, das Happy End. Vielen herzlichen Dank und macht weiter so. Liebe Grüße Familie Pirrung

777,164 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung