Wer wir sind

TASSO e.V.: Eine tierische Geschichte

© TASSO e.V.
TASSO-Mitarbeiter und Hunde vor der Zentrale in Sulzbach.

Zum Schutz von Tieren setzen sich bei TASSO mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen engagiert dafür ein, jedes entlaufene Tier so schnell wie möglich wieder zu seinem Halter zurückzubringen. Für Sie und Ihre Anliegen sind wir in unserer Notrufzentrale das ganze Jahr über rund um die Uhr erreichbar. Der Schutz und die Sicherheit Ihres vierbeinigen Lieblings stehen für uns an allererster Stelle.
 
Darüber hinaus arbeiten wir auch in vielen anderen Bereichen daran, die Welt von Tieren jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Unser Engagement im Tierschutz ist vielfältig: Tierschutzprojekte durchführen, politische Entscheider beraten sowie in Arbeitsgemeinschaften mitarbeiten sind nur einige Beispiele. Experten in vielen unterschiedlichen Fachbereichen engagieren sich neben dem Schutz für Ihr Tier auch für alle anderen Tiere in Not.

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

TASSO finanziert sich durch Spenden.

Wenn Sie TASSO bei seinen vielfältigen Aufgaben unterstützen möchten, können Sie hier online spenden.

TASSO im Überblick 


1982 TASSO wird als erstes Haustierzentralregister Europas gegründet, mit dem Ziel, dem Tierdiebstahl entgegenzuwirken und gestohlene Tiere zu ihrem Halter zurückzubringen.


1980er Jahre Der Fokus von TASSO verschiebt sich auf das allgemeine Rückvermitteln von Haustieren.


1990er Jahre TASSO nutzt die stetig steigende Zahl an Registrierungen, um aufklärerischen Tierschutz zu betreiben.


1992 Philip McCreight übernimmt die Leitung von TASSO.


2000er  Jahre TASSO verstärkt seine Aktivitäten im Bereich Tierschutz und baut dieses Aufgabengebiet bis 2010 weiter aus.


2011 TASSO verstärkt die Arbeit im politischen Tierschutz.


2011 TASSO gründet das Online-Tierheim shelta.


2015 TASSO ist größtes Haustierzentralregister in Europa und als Tierschutzorganisation anerkannt.


2018 Über 6,5 Millionen Tierhalter vertrauen TASSO, über 9,2 Millionen Tiere sind im Haustierzentralregister von TASSO registriert.


Wie alles begann

Die Gründerväter von TASSO suchten 1982 nach einer Möglichkeit, dem zu dieser Zeit stark grassierenden Tierdiebstahl und Versuchstierhandel Einhalt zu gebieten. Damals gab es nur schriftlich dezentral geführte Listen mit Tätowierungsnummern von Tierärzten oder Tierschutzvereinen. Ein gestohlenes und wiederentdecktes Tier zurückzuvermitteln war ohne eine zentrale Datenbank nahezu unmöglich. So entstand die Idee eines Zentralregisters.  
 
Bereits ab rund 100.000 registrierten Tieren war klar, dass TASSO mit Tierschutzinformationen ein in Europa einmalig breites Publikum für Tierschutzthemen erreicht, das zudem noch äußerst tierfreundlich ist. So entwickelte sich der ehemals nur auf die Rückvermittlung von Tieren spezialisierte Verein im Laufe der Jahre zur etablierten Tierschutzorganisation.
 
Die gute Idee und die harte Arbeit haben sich gelohnt: Mittlerweile ist TASSO aus der europäischen Tierschutzlandschaft nicht mehr wegzudenken. Heute setzen sich rund 100 engagierte Tierfreunde hauptamtlich zum Wohl der Tiere ein. Viele bringen ihre Hunde mit zur Arbeit. Die Vierbeiner sind wie Familienmitglieder und aus dem Betriebsalltag nicht wegzudenken. Viele Kolleginnen und Kollegen sind schon sehr lange an Bord.
 
Auch Philip McCreight, heute Leiter der Organisation, war damals schon dabei: Als 16-jähriger Schüler mit großer Leidenschaft für Tiere, Tierschutz und Computer, setzte er sich damals schon für was Wohl der Tier ein. Seit über 25 Jahren leitet er mittlerweile erfolgreich den Verein.
 
 

Unsere Unterstützer

TASSO arbeitet mit nahezu allen Tierheimen und Tierärzten in der gesamten Bundesrepublik zusammen. Tierheime und Züchter registrieren ihre Tiere bei TASSO, um ihnen von Anfang an die Chance auf Rückvermittlung zu geben. Tierärzte registrieren die Tiere im Namen der Halter ihrer tierischen Patienten oder aber weisen sie auf die Wichtigkeit der Registrierung und die Arbeit von TASSO hin.
 
Daneben unterstützen auch immer mehr ehrenamtliche Helfer TASSO, unter anderem als TASSO-Suchhelfer. Etwa 30.000 Menschen helfen den Haltern entlaufener Tiere bei der Suche nach ihrem Liebling, weitere 34.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich, indem sie Informationsmaterialien auslegen, Tierhalter auf die Dringlichkeit einer Registrierung hinweisen und somit die Tierschutzarbeit von TASSO bekannt machen.
 
Wenn auch Sie Teil dieses Netzwerks werden möchten, freuen wir uns auf Sie!  Aktiv für Tiere in Not: Unterstützer gesucht!.
 

774.239 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!