zurück

Katze verschwunden

Warum entlaufen unsere Samtpfoten?

Eine Katze versteckt sich in einem Gebüsch. © TASSO e.V.

Es sind einige der häufigsten Fragen, mit denen wir uns bei TASSO beschäftigen: Warum ist die Katze entlaufen? Was ist passiert? Wo versteckt sie sich und wird sie wohlbehalten wiederkommen? So vielfältig die Fragen rund um dieses Thema sind, so schwer ist es, sie zu beantworten. Fakt ist: DEN einen Grund, warum Katzen entlaufen, gibt es nicht. Sie können sich verlaufen, in einen Kampf geraten, vor Schreck oder aus Neugierde das gewohnte Gebiet verlassen oder versehentlich in einer Garage eingesperrt werden, um nur einige von zahlreichen möglichen Gründen zu nennen. Auch wann Katzen wieder auftauchen, lässt sich leider nicht voraussagen, denn jeder Fall ist ganz individuell und wird oft durch Zufälle beeinflusst.

Was wir wissen ist: Katzen entlaufen deutlich häufiger als Hunde. Auch dauert es durchschnittlich länger, bis sie wieder zu ihren Menschen zurückvermittelt werden können. Das hat viele Gründe: Zum einen fallen Hunde, die alleine unterwegs sind, sofort auf, während der Anblick einer Katze erstmal nichts Ungewöhnliches ist. Zum anderen sind Katzen oft scheuer und haben es leichter, sich „unsichtbar“ zu machen. Die Suche nach entlaufenen Katzen ist also oft vor allem eines: Fleißarbeit.

Doch diese Fleißarbeit kann sich lohnen: Täglich erreichen uns Erfolgsgeschichten, in denen die Katzen plötzlich wieder zu Hause aufgetaucht sind, nachdem ihre Halter beispielsweise eine Geruchsspur nach Hause gelegt haben. Hinzu kommen dann natürlich noch Meldungen von Tierfreunden, Tierärzten oder Tierheimen, die vermisste Katzen gefunden haben. Ganz besonders bewegend sind die Meldungen, in denen Katzen nach langer Zeit wieder auftauchen. So war es beispielsweise bei Katzendame Nanu. Mit der Geschichte über ihre Rückkehr nach sechs Jahren möchten wir in unserem heutigen Newsletter all jenen Mut machen, die ihre Katze noch vermissen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Nach sechs Jahren ist Nanu zurück
Jahrelang blieb Katze Nanu trotz intensiver Suche verschwunden. Vor Kurzem konnte sie dank ihrer Registrierung bei TASSO endlich nach Hause zurückkehren.

Tipps für die Suche
Die Suche nach einer entlaufenen Katze sollte planvoll angegangen werden. Lautes Rufen und panisches Umherlaufen verschrecken eine entlaufene Samtpfote eher.

Kennen Sie schon die TASSO-App?
Mit Tipp-Tapp, der TASSO-App können Sie die Suche nach entlaufenen Hunden und Katzen ganz einfach unterstützen. Suchmeldungen erhalten Sie direkt auf Ihr Smartphone!

781,157 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!