zurück

Baby zieht in Tierhaushalt ein

Wie funktioniert das Zusammenleben mit Kind und Haustier?

Hund und Kind sitzen am Wasser © TASSO e.V.

Wir bei TASSO sind überzeugt, dass es wertvoll für Kinder ist, mit Haustieren aufzuwachsen. Dabei lernen sie zum Beispiel die Bedürfnisse anderer zu respektieren und sie können einen Kameraden zum Spielen und Streicheln in ihr Herz schließen. Viele Tierhalter sagen auch, dass Haustiere gut für die Seele seien, und so manchem Menschen hat ein tierisches Familienmitglied schon durch eine schwierige Zeit geholfen.

Natürlich gilt es beim Zusammenleben zwischen Kind und Tier einiges zu beachten, doch ein gemeinsames Leben ist in vielen Fällen möglich, bringt viel Spaß und viel Liebe mit sich. 

Viele Eltern kennen sicherlich die Situation, dass ihr Kind irgendwann den Wunsch äußert, ein Haustier haben zu wollen. Können sich die Eltern das auch vorstellen, sollten sie sich genau informieren, welcher Vierbeiner zu ihnen passen könnte. Gerade für diejenigen, die TASSO folgen, dürfte das etwas anders aussehen. Oft haben sie längst ein Tier, das mit ihnen zusammenlebt, bevor ein Baby dazukommt. Dann ergeben sich noch einmal ganz andere Fragen, die verantwortungsvolle Tierhalter im Vorfeld für sich beantworten müssen. 

Diese Erfahrung haben auch einige Kolleginnen bei TASSO gemacht: In ihren Tierhaushalt ist ein kleiner Mensch eingezogen.  

„Hund, Katze und Kind verstehen sich super. Auch unsere sonst eher zurückhaltenden Katzen kuscheln und spielen mit unserer Tochter. Die ersten Worte der Kleinen waren sogar „Miau“ und „Kitty“. Auch unser Hund Pani findet das Kind klasse“, erzählt Kollegin Carolin, in deren Haushalt drei Katzen und Büroschnauze Pani leben.

Auch bei unserer Büroschnauze Dotty ist ein kleiner neuer Mensch eingezogen. „Wenn Dotty ihre Ruhe haben möchte, geht sie ganz entspannt weg. Und auch unser Kind hat schon gelernt, nicht einfach zu ihr hin zu stürmen, sondern sanft mit ihr zu sein. Langsam werden beide ein richtig gutes Team, und das, obwohl Dotty sich eigentlich nicht viel aus anderen Menschen macht“, berichtet unsere Kollegin Lisa.

Im heutigen Newsletter haben wir für Sie einige Informationen rund um „Kind und Tier“ zusammengestellt. Lesen Sie hier zum Beispiel die Erfahrungsberichte unserer Kolleginnen:


Weitere Themen: 

Bereiten Sie Ihre Katze vor
Sollen neue Regeln gelten, wenn das Baby da ist? Dann bereiten Sie Ihre Samtpfote auf die veränderte Situation rechtzeitig vor. Denn jede Katze reagiert anders.

Das Rudel verändert sich
Achten Sie auf die Signale Ihres Vierbeiners und schenken Sie ihm bewusst Aufmerksamkeit. Nutzen Sie Freiräume, um z. B. zu spielen, damit niemand zu kurz kommt.

Damit Mensch und Tier zusammenbleiben
Haustiere sind in dunklen Zeiten eine wichtige Stütze. Auf TASSO.Help können geflüchtete Menschen und Tiere eine sichere Unterkunft auf Zeit finden.

768.421 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung