Transponder (Mikrochip) und GPS-Tracker bei Hunden

Optimaler Schutz für entlaufene Vierbeiner

© TASSO

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit reicht schon aus, dass Tierhalter ihren Vierbeiner innerhalb von Sekunden aus den Augen verlieren: Alleine im vergangenen Jahr sind rund 33.000 Hunde* entlaufen. Viele werden schnell wiedergefunden und können nach Hause zurückkehren. Doch einige haben dieses Glück nicht. Das liegt unter anderem daran, dass Haustiere in vielen Fällen nicht eindeutig identifiziert und ihrem Halter nicht zugeordnet werden können. Zudem wissen Tierhalter auch nicht, wo sich ihr entlaufener Hund gerade befindet, um gezielt suchen zu können.

Umso wichtiger ist es, dass Halter ihrem tierischen Liebling im Ernstfall den größtmöglichen Schutz bieten: Dazu gehört neben der Kennzeichnung mit dem Transponder (auch Chip genannt) und der kostenlosen Registrierung bei TASSO die zusätzliche Nutzung eines GPS-Trackers für Haustiere.

Deswegen bietet TASSO mit starken Kooperationspartnern eine ganz neue und innovative Möglichkeit für die Tiersuche an: Halter können den GPS-Tracker ihres Haustieres mit der TASSO-App Tipp-Tapp verknüpfen. Und das hat viele Vorteile. 

Vorteile von Mikrochip und GPS-Tracker bei der Suche nach dem Hund

TASSO begrüßt jedes sinnvolle Hilfsmittel zur Auffindung und Rückvermittlung entlaufener Tiere und hat dafür ein einzigartiges Netzwerk geschaffen: das TASSO.FinderNetwork. Hier vernetzen sich Tierfreunde, TASSO-Suchhelfer und Tierhalter und helfen sich gegenseitig, damit entlaufene Tiere schneller wieder zurück nach Hause kommen. Sie teilen Suchmeldungen und können in der TASSO-App die Live-Ortung eines Hundes mit Hilfe eines GPS-Trackers nutzen.

  • Hund mit dem GPS-Tracker finden: Vorausgesetzt, das Tier trägt einen Tracker und dieser wurde mit der TASSO-App verbunden, kann der Halter den Live-Standort seines Tieres sehen und im Vermisstenfall mit den TASSO-Suchhelfern teilen. Sie können dann aktiv bei der Suche und Sicherung des Tieres unterstützen und direkt über Tipp-Tapp an TASSO melden, dass der Ausreißer gefunden oder gesichert wurde.
  • Das sollten Tierhalter bei der Nutzung eines GPS-Trackers beachten: Damit ein GPS-Tracker im Ernstfall einwandfrei funktioniert, sollte der Akku stets aufgeladen sein, sonst ist eine Live-Ortung nicht möglich. Der Halter kann allerdings den letzten gesendeten Standort in der App sehen.

TASSO und Deutsche Telekom – Zwei starke Partner für mehr Sicherheit von Haustieren: Haben Sie einen Combi Protect GPS-Tracker der Deutschen Telekom? Dann können Sie ihr Ortungsgerät einfach mit Tipp-Tapp koppeln. Sollte Ihr tierischer Freund einmal entlaufen, können Sie die Tracker-Position Ihres vermissten Tieres der TASSO.FinderNetwork-Community freigeben und sich bei der Suche helfen lassen.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Combi Protect GPS-Tracker.

  • Vermissten Hund mit Mikrochip identifizieren: Der Tierarzt injiziert den Chip unter die Haut des Hundes. Dieser bleibt dort ein Tierleben lang.
  • Wird der Transponder mit einem Lesegerät ausgelesen, kann über die Transpondernummer eine eindeutige Identifizierung des entlaufenen Tieres über die Registrierung bei TASSO erfolgen: Der Halter wird von TASSO sofort benachrichtigt und kann seinen tierischen Liebling zurück nach Hause holen. Auch hier ist die Fundmeldung an TASSO direkt über Tipp-Tapp möglich.
  • Zudem ist die Kennzeichnung mit einem Transponder Pflicht, wenn Halter mit ihrem Hund im EU-Ausland verreisen wollen

Durch dieses einzigartige Zusammenspiel von Kennzeichnung, TASSO-Registrierung sowie der Nutzung eines an die TASSO-App gekoppelten GPS-Trackers, können entlaufene Tiere noch schneller gefunden und mit ihrem Menschen wieder vereint werden.     

  • Was ist ein Transponder (Mikrochip) und wie funktioniert er?

    Ein Transponder, umgangssprachlich auch Mikrochip genannt, ist ein passives Funk-Kommunikationsgerät. Es ist etwa so groß wie ein Reiskorn, enthält eine 15-stellige Transpondernummer und wird vom Tierarzt unter die Haut des Hundes gesetzt. Die Transpondernummer ist einmalig und wird mit einem speziellen Lesegerät ausgelesen. Ein Chip gibt selbst aktiv keine Strahlung ab und kann daher auch nicht geortet werden.

  • Warum ist die Registrierung bei einem Haustierregister so wichtig?

    Ohne die Registrierung in einem Haustierregister hilft der Transponder im Ernstfall nicht weiter. Damit eine eindeutige Identifizierung und Halterzuordnung möglich ist, muss die Transpondernummer gemeinsam mit den Halter- und Tierdaten bei TASSO registriert werden.

  • Was ist ein GPS-Tracker für Haustiere und wie funktioniert dieser?

    Ein GPS-Tracker für Hunde ist ein kleines Gerät, das am Halsband oder Brustgeschirr des Hundes befestigt wird. Es ermöglicht eine digitale Live-Ortung des Tieres. Halter können die Position des Trackers in einer Karte auf ihrem Smartphone sehen. Es gibt viele Anbieter und sehr unterschiedlichen Funktionen der GPS-Tracker: Halter können beispielsweise nicht nur den aktuellen Aufenthaltsort ihres Vierbeiners sehen, sondern auch die Route des Hundes nachverfolgen und sich benachrichtigen lassen, wenn ihr Hund ein festgelegtes Gebiet verlässt.

Kann meine Katze auch einen GPS-Tracker tragen?

Einige GPS-Tracker-Hersteller bieten auch Ortungsgeräte für Katzen an. Für die Nutzung müssen die Tracker an einem Halsband befestigt werden. Tierhalter, die ihre Katze mit einem Tracker ausstatten möchten, sollten unbedingt darauf achten, dass sich das Halsband wirklich zuverlässig und automatisch öffnet, sollte die Katze einmal damit hängenbleiben.

*Die Zahlen beziehen sich ausschließlich auf die bei TASSO registrierten Tiere mit Stand von Januar 2021. Die Zahlen sind gerundet.

776,452 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung