Arthrosegerechtes Zuhause für Katzen

So wird der Alltag einfacher

Katze mit Arthrose sitzt auf dem Sofa. © TASSO e.V.
Das Katze Bommel Arthrose hat, zeigt sich vor allem daran, dass sie sehr untypisch sitzt.

Viele Katzen leiden im Alter an Arthrose. Was es mit dieser Erkrankung, die einen Verschleiß der Gelenke mit sich bringt, auf sich hat, erklärt die für TASSO tätige Tierärztin Dr. Anette Fach in unserem Tiergesundheitslexikon. An dieser Stelle soll es um die Frage gehen, wie Tierhalter ihrer an Arthrose erkrankten Katze den Alltag einfacher gestalten können.

Tipps für das Zusammenleben mit Arthrosekatzen

Für Katzen mit Arthrose ist Bewegung schwer, da sie häufig Schmerzen haben. Regelmäßige Besuche beim Tierarzt sowie eine angepasste Medikation sind daher natürlich unerlässlich. Doch auch das eigene Zuhause kann mit einigen wenigen Handgriffen für die Katze mit Arthrose verbessert werden.

Die Tiere können mit dieser Krankheit zum Beispiel nicht mehr so gut springen wie früher. Bretter auf unterschiedlichen Höhen oder Rampen helfen ihnen, sich im Alltag nach wie vor durch die Wohnung zu bewegen. Im Kratzbaum kann eine weitere Ebene beispielsweise dazu beitragen, dass die Katze trotz Arthrose noch hinaufklettern kann. Eine Rampe zur Fensterbank erleichtert den Weg zum geliebten Aussichtspunkt. Schließlich muss das Katzenleben nicht langweilig werden, nur weil die Gelenke nicht mehr so mitspielen. Zudem ist Bewegung bei Arthrose wichtig und hilft zusätzlich gegen die Schmerzen. Katzenhalter sollten ihre Tiere daher mit geeigneten, nicht zu wilden Spielen zu Bewegung animieren. Da Katzen mit Arthrose kein Übergewicht haben sollten, ist das gemeinsame Spiel doppelt nützlich.

Die liebsten Ruheplätze der Katze sollten auch mit eingeschränkter Beweglichkeit gut erreichbar sein. Es ist wichtig, dass es dort warm und trocken ist und die Katze keinem Zug ausgesetzt wird.

Stille Örtchen leicht erreichbar

Auch das Katzenklo ist nun nicht mehr so leicht zu erreichen. Wenn das Tier sich bereits nicht mehr so schnell und gut bewegen kann, sollten daher im Haus verteilt mehrere gut zugängliche Katzentoiletten zur Verfügung stehen. Wenn diese einen tiefen Einstieg haben, wird es für eine Katze mit Arthrose leichter, ihr Geschäft dort zu verrichten.

Besonders wichtig ist es, dass Tierhalter ihre Katzen mit Arthrose genau beobachten, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen und die Bedürfnisse der Tiere wahrzunehmen. So kann diesen bei einer Verschlechterung ihres Zustandes schnell geholfen werden.

781,351 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!