Katze entlaufen? Das können Sie tun!

Tipps für die Suche

Eine ängstliche Katze, die einer Spur von Katzenstreu folgt. © TASSO e.V.
Wenn Ihre Katze entlaufen ist, sollten Sie schnellstmöglich Maßnahmen für die Suche ergreifen.

Ein lauter Knall, eine offene Tür oder eine Auseinandersetzung mit einer anderen Katze in der Nachbarschaft - Es gibt viele Gründe, warum Katzen entlaufen. Dass Ihre Katze also einmal entwischt, ist alles andere als unwahrscheinlich. Das liegt auch in der Natur der Sache, schließlich dürfen viele Samtpfoten Freigang genießen. Doch wenn Ihre Fellnase länger als gewohnt nicht nach Hause kommt und Ihnen ihr Fernbleiben ein schlechtes Bauchgefühl bereitet, sollten Sie so schnell wie möglich Maßnahmen für die Suche nach ihrer entlaufenen Katze ergreifen. In den nachfolgenden Abschnitten geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie vorgehen können, wenn Ihre Katze entlaufen ist. Klicken Sie dafür auf diese Links: 

Katze bei TASSO vermisst melden

Ist Ihre Katze bei TASSO registriert? Dann sollten Sie sie sofort bei TASSO vermisst melden. Dies können Sie jederzeit über unser Online-Formular machen. Bitte halten Sie dafür Ihre TASSO-Kenn-Nummer, den Nachnamen, auf den Ihre entlaufene Katze registriert ist, und den Rufnamen Ihrer Samtpfote bereit. So kann eine Vermisstenmeldung im Handumdrehen erstellt werden.

Auch Katzen, die bislang nicht bei TASSO registriert waren, können vermisst gemeldet werden. Dasselbe gilt auch für Katzen, die nicht gekennzeichnet sind. Am besten registrieren Sie Ihre Katze online bei TASSO. In demselben Formular können Sie sie auch als vermisst melden.

katze-entlaufen-gluehbirne-(3).png   Warum ist die Kennzeichnung und Registrierung von Tieren so wichtig?​
Eine Kennzeichnung und Registrierung erleichtert die Identifizierung Ihres Tieres, wenn es einmal entlaufen sollte. Was heißt das genau? Sie können Ihr Tier bei einem Tierarzt mit einem Transponder (Chip) kennzeichnen lassen. Das ist schnell gemacht und kostet nicht viel. Anschließend sollte die 15-stellige Transpondernummer unbedingt von Ihnen bei TASSO registriert werden. Wenn Sie Ihre Katze bei TASSO anmelden, wird die Transpondernummer zusammen mit Ihren Daten und den Daten Ihres Tieres in der TASSO-Datenbank hinterlegt. Falls Ihr Tier einmal entlaufen und gefunden werden sollte, können wir es anhand der Transpondernummer schnell identifizieren und wieder zu Ihnen nach Hause bringen.

TASSO-Suchplakate helfen bei der Suche

TASSO_Suchplakat_42168-(1).jpgSie haben die Möglichkeit bei der Erstellung einer Vermisstenmeldung, ein kostenloses TASSO-Suchplakat zu bestellen. Wir empfehlen Ihnen, keine eigenen Suchplakate mit Ihren persönlichen Kontaktdaten in der Öffentlichkeit zu verbreiten, denn leider kann mit diesen Daten Missbrauch betrieben werden. Auf unserem TASSO-Suchplakat sind alle wichtigen Informationen zu Ihrem Tier zu finden, inklusiver der Telefonnummer der TASSO-Notrufzentrale. Wir informieren Sie sofort, wenn Ihr Tier gefunden wird, da die TASSO-Notrufzentrale 24 Stunden erreichbar ist. Achten Sie darauf, dass das Bild von Ihrer Katze so aktuell wie möglich ist und alle besonderen Merkmale zu sehen sind. 

Dieses Suchplakat können Sie an geeigneten Stellen in Ihrer Nachbarschaft verteilen und aufhängen. Fragen Sie beispielsweise Tierärzte und Geschäfte, ob Sie die Suchmeldung veröffentlichen dürfen. Zudem können Sie das Suchplakat an verschiedenen Stellen aufhängen, aber bitte achten Sie hierbei auf die Regeln zum Aufhängen von Such- und Informationsplakaten. Sprechen Sie auch Ihre Nachbarn oder Spaziergänger in der Umgebung an, und fragen Sie sie nach einer Sichtung Ihrer entlaufenen Katze.

Zudem besteht die Möglichkeit, die TASSO-Suchmeldung Ihrer Katze auf unserer Homepage und in der TASSO-App zu veröffentlichen. Dabei steht es Ihnen frei, ob wir diese Suchmeldung ebenfalls an unsere TASSO-Suchhelfer sowie das Zentrale Fundbüro weiterleiten sollen.

Durch all diese Maßnahmen können Sie die Suche nach Ihrer Katze ausweiten und so möglichst viele Menschen auf Ihren Verlust aufmerksam machen.

Weitere Anlaufstellen über den Verlust Ihrer Katze informieren

Auf der Suche nach Ihrer Katze sollten Sie unbedingt auch andere Anlaufstellen über Ihren Verlust informieren. Melden Sie den Verlust Ihrer Katze bei folgenden Stellen:

  • Polizei
  • Tierheime/Tierschutzvereine
  • Tierärzte
  • Stadt/Gemeinde

Wenn Ihre geliebte Katze gefunden wird, ist die Polizei oft die erste Anlaufstelle für viele Tierfreunde. Wenn Ihre Katze entlaufen ist, sollten Sie sich daher auch bei der Polizei erkundigen. Wählen Sie dafür nicht die Notrufnummer 110, sondern die Nummer der örtlichen Polizei.

Auch umliegende Tierheime und Tierschutzorganisationen sollten informiert werden. Dort können Sie Ihre persönlichen Daten hinterlassen und werden bei einem Fund Ihrer Katze sofort angerufen. Informieren Sie bitte auch die Tierärzte in Ihrer Nähe. Es kann durchaus vorkommen, dass Ihre Katze verletzt und von einem Tierfreund zum Tierarzt gebracht wurde. Das sollte insbesondere dann gemacht werden, wenn die Katze weder gekennzeichnet noch registriert ist.

Darüber hinaus sollten Sie umgehend bei Ihrer Gemeinde oder Stadt den Verlust melden. Laut Gesetz sind Finder verpflichtet, gefundene Tiere beim zuständigen Ordnungsamt zu melden. Vielleicht wurde Ihr Tier ja bereits gefunden?

Katze entlaufen: So gestalten Sie die Suche

Durchsuchen Sie Ihre Wohnung

Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Katze entlaufen ist, sollten Sie trotzdem sicher gehen, dass sie nicht doch im Haus oder in der Wohnung zu finden ist. Katzen sind sehr neugierige Tiere, die gerne neue Dinge erkunden. Es kann also durchaus sein, dass sich Ihre Fellnase hinter dem Sofa, in einem Schrank oder unter dem Bett versteckt. Auch im Garten gibt es viele interessante Sachen zu erkunden. Gebüsche, Bäume und Blumenbeete sind nur einige Beispiele für Orte, die beliebt bei Katzen sind.

Suche in der Umgebung

Wenn Ihre Katze nicht in Ihrer Wohnung oder im Garten zu finden ist, sollten Sie Ihre Suche auf die nähere Umgebung ausweiten. Fangen Sie bei Orten an, die Ihre Katze kennt. Eventuell ist Ihre Katze in einem Waldstück ganz in Ihrer Nähe unterwegs. Aber auch interessante Verstecke wie geparkte Autos, Gebüsche und dunkle Ecken sind beliebte Aufenthaltsorte. Vergessen Sie dabei bitte nicht, auch auf Bäume zu schauen. Wie Sie bestimmt wissen, sind Katzen Kletterkünstler, die oft ein kleines Abenteuer erleben möchten.

Wenn Sie die Suche nach Ihrer entlaufenen Katze starten, empfehlen wir Ihnen, dass Sie etwas dabei haben, was Ihre Katze am Geräusch erkennt. Nehmen Sie beispielsweise die Leckerli-Dose oder ein bekanntes Spielzeug mit auf die Suche. Auch Lockrufe, wie der Name Ihrer Katze, können zum Erfolg führen. Aber achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Katze nicht durch panisches und zu lautes Rufen verängstigen.

Keller, Garagen oder Schuppen – Katzen lieben es, sich zu verstecken

Wie wir bereits erwähnt haben, sind Katzen sehr neugierige Tiere. Da reicht schon ein offenes Fenster oder eine sich schließende Kellertür aus und schon ist Ihre Fellnase unbemerkt irgendwo hineingeschlüpft. Beliebte und spannende Verstecke sind Keller, Garagen und Schuppen. Fragen Sie einfach in Ihrer Nachbarschaft um Hilfe, ob irgendjemand eine Katze im Haus bemerkt hat. Wir empfehlen sogar, bei Ihren Nachbarn direkt nachzufragen, ob Sie in ihren Kellern, Garagen oder Schuppen nach Ihrer Katze suchen dürfen. Denn es kann durchaus vorkommen, dass Ihr Nachbar Ihre Katze gar nicht bemerkt hat oder sie sich aus Angst vor einer fremden Person versteckt. Alternativ können Sie auch darum bitten, dass mögliche Verstecke mindestens eine halbe Stunde geöffnet werden, damit die Katze wieder herausfinden kann.

Suchen Sie auch bei Nacht

Bei manchen Katzen kann es vorkommen, dass sie von den neuen Eindrücken so überwältigt werden, dass sie sich nicht trauen, tagsüber ihr Versteck zu verlassen. Ziehen Sie daher nachts oder in der Dämmerung los, um Ihre Katze zu suchen. Wenn es auf den Straßen ruhiger wird, werden entlaufene Katzen mutiger, sie zeigen sich eher oder reagieren auf Rufe. Nehmen Sie auch eine Taschenlampe mit auf die Suche. Das Licht der Taschenlampe wird in den Augen Ihrer Katze reflektiert und sie sehen sofort, ob sich Ihre Katze irgendwo versteckt. Das kann sich auch schon am Tag lohnen.

Katze nach Umzug entlaufen

Ist Ihre Katze kurz nach einem Umzug entlaufen? Dann sollten Sie auch auf dem Weg zwischen altem und neuem Wohnort suchen. Erfahrungsgemäß versuchen Katzen zu Ihrer alten Wohnung zurückzufinden.

Suche mit Partnertier

Falls Ihre Katze einen felligen Freund zu Hause hat, können Sie auch diese Katze mit auf die Suche nehmen. Setzen Sie sie dafür einfach in eine Transportbox und suchen Sie die Gegend am Abend weitläufig ab. Manchmal reagiert die Katze, die entlaufen ist, auf die Laute ihres Freundes. Setzen Sie aber bitte diesen Tipp nur um, wenn es für Ihre andere Katze in Ordnung ist.

Tipp: Heimwärtsschleppe legen

In manchen Fällen kann auch eine sogenannte Heimwärtsschleppe zum Erfolg führen. Dazu benötigen Sie ein länger getragenes Kleidungsstück von dem Familienmitglied, das Ihrer Katze am nächsten steht. Dieses Kleidungsstück sollte nicht zu einem Zeitpunkt getragen worden sein, zu dem Ihr Tier Angst, Trauer oder Panik verspürte. Packen Sie das Kleidungsstück in eine dichte Tüte und binden Sie diese fest zu, damit der Geruch erhalten bleibt. Anschließend legen Sie die Route für die Heimwärtsschleppe fest. Dazu legen Sie bitte eine Karte an, auf der Ihr Haus oder Ihre Wohnung im Mittelpunkt steht. Zeichnen Sie dann sternenförmig Wege ein, die alle zu Ihnen nach Hause zurückführen. Fahren Sie von Zuhause zu dem ersten Ziel auf Ihrer Karte und holen Sie das Kleidungsstück auf der Tüte. Binden Sie dieses an einem Seil fest und schleifen Sie es hinter sich her, während Sie sich auf den Weg nach Hause machen. Vergessen Sie bitte nicht, auch Bäume, Bänke und Büsche mit dem Kleidungsstück abzustreifen. Diesen Vorgang wiederholen Sie so oft, bis alle Wege auf der Karte abgelaufen sind und Sie das Gefühl haben, dass Ihr Zuhause sternenförmig mit der „Duftschleife" markiert wurde. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie auf dem Nachhauseweg nicht quer über die Wege laufen, sondern sich an die vorher festgelegten Wege halten.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps bei der Suche nach Ihrer entlaufenen Katze helfen können. Natürlich passen nicht alle Hinweise pauschal für jede Situation und es gibt noch viele weitere Kniffe, die helfen. Viele dieser Ratschläge haben jedoch schon dazu geführt, dass entlaufene Katzen gefunden wurden und sind daher einen Versuch wert. Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie jederzeit unsere Mitarbeiter in der TASSO-Notrufzentrale anrufen.

Hier können Sie sich auch die oben genannten Tipps als PDF-Datei herunterladen. In unserer Checkliste: "Katze entlaufen - Tipps für die Suche" finden Sie alle Ratschläge kurz und knapp zusammengefasst.

Finden Sie Hilfe über das Internet

Wenn Ihre Katze entlaufen ist, dann ist es ebenfalls sinnvoll, dass Internet für Ihre Suche zu nutzen. Teilen Sie einfach die TASSO-Suchmeldung in sozialen Netzwerken, wie Facebook und Instagram. Schreiben Sie verschiedene Gruppen, die vermisste Tiere veröffentlichen an, und teilen Sie ihnen mit, dass Ihre Katze entlaufen ist und Sie auf der Suche nach ihr sind. So besteht die Möglichkeit, viele Tierfreunde über den Verlust Ihrer Katze zu informieren. Und vielleicht ist auch der Tierfreund dabei, der Ihre Katze gesehen oder gefunden hat. Achten sie bei der Suche im Internet aber bitte ebenfalls darauf, dass Sie keine persönlichen Daten veröffentlichen.

Auch Wohnungskatzen können entlaufen

Wenn Wohnungskatzen entlaufen, ist das besonders schlimm. Ihre Katze kennt die Welt außerhalb Ihrer Wohnung gar nicht. Deswegen ist sie auch nicht für die Gefahren sensibilisiert, die zum Beispiel durch den Straßenverkehr drohen. Wenn Katzen aus dem Fenster oder vom Balkon gestürzt sind, befinden sie sich oft noch in der Nähe. Mit großer Wahrscheinlichkeit verstecken sie sich. Daher ist es empfehlenswert, dass Sie für Ihre Wohnungskatze draußen einen geschützten Platz einrichten. Ein Kleidungsstück, das nach Ihnen riecht, kann dabei helfen, Ihre Katze anzulocken. Weiterhin können Sie Duftspuren mit benutzter Katzenstreu legen. Im Idealfall erkennt Ihre Katze ihren eigenen Duft und folgt diesem. Futter auszulegen, ist hingegen keine so gute Idee, denn das lockt auch andere Tiere an, und Ihre entlaufene Wohnungskatze traut sich dann vielleicht nicht heran.

Haben Sie Ihre Katze wieder gefunden?

Ihre Katze hat wieder zu Ihnen nach Hause gefunden? Das freut uns wirklich sehr! Bitte nutzen Sie unser Online-Formular, um uns dies mitzuteilen: Tier wieder da. Dann können wir die TASSO-Suchmeldung aus unserer Datenbank entfernen und unsere TASSO-Suchhelfer darüber informieren.

781,157 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!