Urlaub mit Tier

Mit dem tierischen Freund auf Reisen

Hund am Strand © TASSO e.V.
Gemeinsame Zeit mit dem Hund am Strand.

Vergessen Sie keinesfalls bei Reisen innerhalb der Europäischen Union den erforderlichen EU-Heimtierausweis für Hunde, Katzen und Frettchen mit aktuellen Impfdaten, und informieren Sie sich vorab über die Einreisebestimmungen Ihres Urlaubslandes. Hundehalter leinen ihr Tier während der Pausen und in den ersten Tagen vor Ort an, damit ihr Vierbeiner nicht ausbüxen und in fremder Umgebung verlorengehen kann. Denn: Die unbekannte Umgebung macht manche Tiere so nervös, dass sie die Kommandos ihres Halters überhören und aufgeschreckt die Flucht ergreifen. Das verdirbt nicht nur dem Hund und seiner Familie den Urlaubsspaß, in der Nähe stark befahrener Straßen oder der Autobahn können die Folgen einer kleinen Unachtsamkeit schwerwiegend sein.Denken Sie unbedingt an die Chippflicht für Tiere, die nach dem 3. Juli 2011 geboren wurden. Bei diesen Tieren ist die Kennzeichnung mit einem Transponder notwendig. Eine Tätowierung wird bei einer möglichen Kontrolle nicht mehr akzeptiert. Den Nachweis erbringen Sie am einfachsten mit dem EU-Heimtierausweis. Angegeben sind außerdem Informationen zum Halter, Adresse, Name, Art und Geschlecht des Tieres einschließlich Geburtsdatum, Fellkleid und Daten zu Impfungen.

Auf was Sie noch beim Urlaub mit dem Hund achten sollten:


Allgemein:

  • Machen Sie regemäßige Pausen (spätestens alle 2 Stunden), um Ihrem Hund die Gelegenheit zur geben, sich ein wenig zu bewegen.
  • Lassen Sie Ihren Hund nie alleine im geparkten Auto zurück (im Fahrzeuginneren kann es unter Sonneneinstrahlung in kurzer Zeit zu Temperaturen über 60 Grad Celsius kommen und einen Hitzschlag bei Ihrem Tier auslösen).
  • Füttern Sie Ihren Hund vor und während der Reise nur mit kleinen Portionen, sorgen Sie aber für ausreichend Trinkwasser.
  • Ihr Tier sollte im Fahrzeug so gesichert sein, dass es im Fall eines Unfalles nicht im Innenraum herumfliegen kann und sich selbst oder andere Insassen verletzt.

Vor der Reise:

  • Besprechen Sie Fahrten und Urlaubsort mit dem Tierarzt.
  • Klären Sie bei Auslandsreisen die Einreisebestimmungen ab (Botschaft, Veterinärbehörde).
  • Überprüfen Sie länderspezifische Vorschriften für bestimmte Hunderassen.
  • Überprüfen Sie die Gültigkeit der allgemeinen und länderspezifischen Schutzimpfungen und holen Sie sie gegebenenfalls nach.
  • Prüfen Sie, ob wichtige Medikamente, die das Tier regelmäßig einnimmt, in ausreichender Menge vorhanden sind.
  • Besorgen Sie das gewohnte Futter für die Dauer der Reise.
  • Klären Sie, ob in der gewünschten Unterkunft Hunde überhaupt erlaubt sind.

Fürs Gepäck:

  • EU-Heimtierausweis
  • Nummer und Kontaktdaten der eigenen Haftpflichtversicherung und eines Tierarztes im Urlaubsort
  • Kontaktdaten aller regional ansässigen Tierschutzorganisationen, falls das Tier am Urlaubsort entläuft
  • Transportkorb, Maulkorb (ist in einigen Ländern vorgeschrieben), Leine, Körbchen oder Decke
  • Frisches Trinkwasser in der Flasche, Wassernapf
  • Plastiktüten und Schaufel
  • Futter, Leckereien, Dosenöffner
  • Bürste, Kamm, Handtuch, Spielzeug

Für die Reiseapotheke:

  • Medikamente, die der Hund ständig einnehmen muss
  • Mittel gegen Reisekrankheit und Kreislaufmittel
  • Mittel gegen Durchfall
  • Wundspray
  • Zeckenzange
  • Erste-Hilfe-Set

Ihre wichtigste Vorsorgemaßnahme: kennzeichnen und registrieren

Bedenken Sie, dass Hunde oder Katzen, die am Urlaubsort entlaufen, in der Regel nicht mehr allein zu Ihnen zurückfinden. Nur wenn Sie Ihr Tier bei TASSO registrieren, hat es die größtmögliche Chance, im Vermisstenfall bald wieder bei Ihnen zu sein. Dieser Schutz für Ihr Tier ist vollkommen kostenlos, denn TASSO finanziert sich ausschließlich über Spenden großzügiger Tierfreunde.

Hier geht es zur Online-Registrierung.

Reise-Checkliste für den Urlaub mit Hund

Damit Sie beim Packen auch nichts vergessen, haben wir für Sie eine Reise-Checkliste mit den wichtigsten Dingen für Ihren Vierbeiner erstellt. Einfach ausdrucken und abhaken.

Download: Reise-Checkliste

Weitere interessante Themen

© Heike Engelhart

Tierfreundlich reisen

Tierschutz-Tipps für den Urlaub

In vielen Reiseländern sind Tiere als Touristenattraktion immer noch ein lukratives Geschäft, für das die betreffenden Tiere oft ein unvorstellbar qualvolles Leben in Gefangenschaft ertragen müssen.

© Anette Schiermann

Reisen nach Dänemark

Einreisebestimmungen beachten

Informieren Sie sich umfangreich über die Einreisebedingungen für Hunde. Durch strenge Hundegesetze gibt es vieles zu beachten.

© TASSO e.V.

Hund im heißen Auto

Achtung: Lebensgefahr

Autos können im Sommer für Hunde zur tödlichen Falle werden. Deshalb lassen Sie Ihren Hund niemals in einem heißen Auto.

774.672 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!