zurück

Rüde Adam – Ein Jahr alleine auf Deutschlands Straßen

Cornelia Krohn erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Rüde Adam © Cornelia Krohn
„Am 13. Februar 2017 entlief, durch einen unaufmerksamen Moment, unser Mischlingsrüde Adam. Er war erst seit vierzehn Tagen aus dem Tierheim bei uns. Sofort eingeleitete Maßnahmen wie Flyer erstellen, aushängen, um Sichtungsmeldungen bitten, Meldungen an TASSO, Tierärzte, Polizei- und Feuerwehrleitstellen, Ordnungsämter, Suchanzeigen bei Facebook sowie das Legen von Geruchsspuren und das Einrichten von Futterstellen schienen zuerst Erfolg zu versprechen. Zehn Tage haben wir jede Nacht auf ihn gewartet, die Wildkameras haben seine Besuche aufgenommen. Dann wurde er schlagartig nicht mehr in unserem Viertel gesehen. Es kamen noch zwei, drei, Sichtungsmeldungen von weiter entfernten Stellen. Das Leben ging weiter, der Schmerz ließ aber nicht nach, war ein ständiger Begleiter. Genau wie das Besuchen von Facebook, dem Verfolgen der verschiedensten Hundesuch- und Fundseiten. Vielleicht wäre Adam viel erspart worden, hätten wir zu diesem Zeitpunkt schon vom „Tierparkservice Heino K.“ gewusst. Womöglich hätte er gleich in der ersten Woche, in der Adam noch unsere Futterstellen besuchte, handeln können. Am 14. Februar 2018, ein Jahr später, erreichte uns der Anruf einer aufmerksamen Frau. Sie machte uns auf ein Foto bei Facebook aufmerksam. Dort wurde gefragt, wer den Hund kennt, der durch Zufall an einer Futterstelle aufgetaucht war, die eigentlich für einen anderen entlaufenen Hund eingerichtet worden war. In Harburg bei Hamburg, fast 400 Kilometer entfernt von Halle. Unmittelbar nachdem wir den Hinweis bekamen, dass es sich um Adam handeln könnte, haben wir Herrn Heino K. angerufen. Schon am Telefon strahlte er eine unglaubliche Ruhe aus und er versprach zu helfen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Adam ist, war durch den Vergleich mit Bildern und Videomaterial der Wildkameras sehr hoch. Herr K. und seine Helfer rüsteten sich für die Tag- und Nachtwachen, denn die Gefahr, dass die Falle von neugierigen Nachbarn belagert und Adam somit vertrieben wird, war einfach zu groß. Nach fast vier Tagen ging Adam endlich in die Lebendfalle. Es wurde ein Tierarzt gerufen, der eine Erstuntersuchung vornahm und den Chip ausgelesen hat.  Es war Adam – wir durften ein Wunder erleben! Wir werden nie erfahren, was er im Einzelnen erlebt hat. Wir sind so dankbar für alle Menschen, die freilaufende Hunde fotografieren, sich die Mühe machen Futterstellen einzurichten und zu pflegen, Wildkameras auszuwerten, die Seiten bei Facebook und Co. zu pflegen. In unserem Fall Susanne, die Adam erkannt hat und uns informierte, allen Helfern von Hunde Region Suche. Kleiner nördlicher Bereich, Herrn Heino K. für sein Fachwissen, sein Engagement, TASSO, die durch das Registriersystem ermöglichen, dass Tiere zugeordnet werden können. Wir werden unseren Überlebenskünstler jetzt immer gut im Auge haben, er soll in Ruhe in der ihm neuen Welt ankommen.“
 

780,777 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung