zurück

Kater Tobi - Gleich zweimal vermisst

Cornelia Kullmann erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Kater Tobi © Cornelia Kullmann

Tobi verschwand während unseres Urlaubs und das, obwohl wir einen Katzensitter bei uns wohnen hatten. Er ist passionierter Freigänger, kam aber normalerweise mehrmals am Tag nach Hause. Wir waren sehr erschrocken und hilflos. Ich bat den Katzensitter, Tobi bei TASSO zu melden. Nach fünf Tagen kam er wieder, also wurde die Suchanzeige wieder eingestellt. Ein Tag später war er wieder weg! Wir kamen aus dem Urlaub und gestalteten Plakate und Handzettel mit TASSO. Dann kam der erste Sichtungshinweis. Zweieinhalb Kilometer vom Wohnort entfernt! Wir haben zwei Tage gesucht, leider ohne Erfolg und das bei andauernder Hitze. Tobi war schon wieder eine Woche verschwunden. Dann der zweite Anruf von TASSO. Ein Mädchen hatte Tobi heute früh auf dem Schulweg im Gebüsch eines Biotops gesehen. Dank ihrer Beobachtung und großartigen Unterstützung sind wir zu der Stelle geradelt und haben eine schweißtreibende Suche betrieben. Als wir schon fast aufgegeben hatten, fanden wir ihn ziemlich abgemagert im Wald. Dank Katzendecke, die nach unseren Zuhause riecht, und einem Korb konnten wir ihn einfangen und erleichtert nach Hause bringen. Er blieb drei Tage drin bevor er wieder Freigänger sein durfte. Danke an TASSO und alle anderen Beteiligten!

780,961 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!