zurück

Katze Lili - Tatkräftige Unterstützung bei der Suche

Sebastian Schlegel erzählt seine TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Lili © Sebastian Schlegel

Unsere Lili genießt ihren Freigang. Vergangenen Donnerstag ging sie, wie üblich, gegen 23:00 Uhr auf Tour. Normal kommt sie in den frühen Morgenstunden oder am darauf folgenden Tag zurück. Samstag haben wir dann die ersten Nachbarn befragt. Sonntag waren wir den ganzen Tag auf der Suche nach ihr. Montag haben wir sie bei TASSO vermisst gemeldet. Zudem haben wir Tierärzte, Tierheim, Revierförster, etc. benachrichtigt. Nach Erhalt der TASSO-Suchplakate sind wir sofort mit Unterstützung einiger Freunde losgezogen: Plakate aufgehängt, in Briefkästen geworfen und unzählige Leute direkt angesprochen. Wir sind übrigens nirgends auf "Gegenwehr" gestoßen. Überall kam man uns hilfreich entgegen. Die Plakate zeigten schnell Wirkung. Bekannte, die die Plakate sahen, haben uns angerufen und Hilfe angeboten oder Sichtungen gemeldet.

Mittwoch gegen 23:00 Uhr rief TASSO an und meldete uns ebenfalls eine Sichtung. Ein Passant hat die Notfallnummer angerufen. In allen Fällen leider die - für uns zumindest - falsche Katze. Alle Hinweise gingen allerdings in die selbe Richtung. Gestern Abend bin ich einen Weg gelaufen, den ich vorher schon x-mal abgelaufen habe. Circa. 700 Meter vom Haus entfernt, habe ich sie dann gefunden. Etwas durch den Wind, aber sichtlich glücklich, eine vertraute Stimme zu hören. Irgendetwas hat sie dort hoch gescheucht, so dass sie den Weg nicht wieder zurück fand.

Seit Donnerstag 23:00 Uhr ist sie wieder zu Hause und ist mir seitdem nicht von der Seite gewichen. Fast genau auf die Minute, eine Woche verschwunden. Verglichen mit anderen Geschichten keine lange Zeit. Uns hat es dennoch gereicht. Wir wünschen diese Zeit der Sorge um das Tier keinem Tierhalter. Das Schlimmste daran: Nicht zu wissen, ob es dem Tier gut geht oder ob ihm etwas zugestoßen ist. Vor allem, da in Waldbrunn immer wieder extrem aggressive Windhunde eines "Halters" ausbüxen, die bereits gewildert, Fußgänger attackiert und einige Kleintiere gerissen haben. Die letzte Meldung über den Ausbruch der Hunde kam am Tag des Verschwindens unserer Lili. Horror im Kopfkino!!

Von TASSO hatten wir sofort eine sehr große Stütze an unserer Seite. TASSO-Suchplakate nach kurzer Zeit, hilfreiche Tipps bei der Suche. Vor allem beim Thema: Ruhe bewahren. Die Organisation der Suche - neben der Arbeit - bekam sofort eine Struktur, was das Ganze sehr effizient gestaltet hat. Wir freuen uns, dass Lili - mit kleinen Blessuren - nach relativ kurzer Zeit wieder in ihrer vertrauten Umgebung ist und dass wir auf so viel Tierfreunde gestoßen sind. Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

781,220 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!