zurück

Katze Nala - Im selben Wohnhaus gefunden

Jasmin Rosenkranz erzählt ihre TASSO-Erfolgsgeschichte

Katze Nala © Jasmin Rosenkranz

Am Montag, den 20.08.2018, bekam ich um 21:44 Uhr einen Anruf von TASSO. Sie erklärte mir, dass eine Dame bei ihnen angerufen hat und eine Katze gefunden hätte, die zu meiner Beschreibung von Nala passt. Ich erhielt die Telefonnummer, die Adresse und den Namen der Dame. Ich war total aufgeregt, rief natürlich sofort an und die Dame sagte mir, dass die Beschreibung und die Fotos des TASSO-Suchplakates, die ich überall aufgehängt hatte zu der Katze passen würde, die sie gerade im Hausflur festhält.

Da wir im selben Wohnungsblock wohnen, sie in Hausnummer 7 und ich in 3) kam sie mir entgegen und brachte mich zu meiner Katze. Ich wäre fast die Treppen runter gefallen, so schnell bin ich vom vierten Stock ins Erdgeschoss gerannt. Als wir dann in der Hausnummer 7 ankamen, hörte ich schon ein vertrautes Maunzen. Sie war es tatsächlich. Meine süße kleine Nala ist wieder da. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich den Leuten bin, die sie gefunden haben.

Auch TASSO bin ich unendlich dankbar für die Hilfe. Ich habe nämlich weder einen Computer, noch einen Drucker. TASSO hatte mir innerhalb eines Tages ausreichend Suchplakate zugeschickt. Insgesamt war Nala vier Tage unterwegs gewesen. Ihr geht es sehr gut. Sie ist nur etwas dünner geworden, aber sie ist fit und munter.

Samstag Nacht, wie ich nochmal zum Suchen raus bin, hatte ich selber eine vermisste Katze beziehungsweise Kater gefunden. Im ersten Moment dachte ich es wäre Nala, da der Kater auch schwarz-weiß war. Der Kater namens Mümmelchen konnte ich bereits am Tag danach seinen Besitzer zurückgeben. Ich bin so froh, dass sie wieder da ist. Danke an alle, die mir beistanden und mir geholfen haben. Vielen lieben Dank.

780.286 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!