Urlaub ohne Tier

Tipps, wenn Sie Ihren Hund oder Ihre Katze betreuen lassen

Eine schwarze Katze mit Spielzeug © TASSO e.V.
Wenn der Vierbeiner nicht mit den Urlaub kommt, muss für eine gute Betreuung gesorgt werden.

Der geliebte Vierbeiner kann uns nicht immer in den Urlaub begleiten. Manchmal ist die Reise einfach zu weit, zu gefährlich oder zu umständlich. Auch die Art des Urlaubs spielt eine Rolle. Denn nicht alles, was die Menschen aufregend finden, macht den Tieren Spaß. Manchmal kann es daher besser sein, ohne den tierischen Begleiter zu verreisen. Ohne tägliche Versorgung und Betreuung darf ein Tier aber keinesfalls alleine zu Hause bleiben. Es gibt zum Glück mehrere Möglichkeiten, wie Sie die Zeit Ihrer Abwesenheit überbrücken können.

Katzen bleiben am liebsten in der gewohnten Umgebung

Katzen ziehen zum Beispiel ungerne um, können aber ganz gut einige Stunden alleine bleiben, weshalb eine Versorgung in den eigenen vier Wänden durch bekannte Menschen oft am besten ist. Wenn ein Freund oder ein Familienmitglied täglich vorbei kommt und sich ein wenig Zeit für die Katze nehmen kann, ist das für viele Stubentiger die beste Lösung. Mittlerweile gibt es auch professionelle Katzenbetreuer, die ein Tier zu Hause besuchen, es versorgen und ihm einige Stunden Gesellschaft leisten. Zudem bieten zahlreiche Online-Plattformen Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Katzensitter.

Hunde passen sich besser an

Hunde hingegen fühlen sich oft schnell auch in fremden Haushalten wohl, wenn alles stimmt. Wenn Bekannte die Pflege nicht übernehmen können, stehen Tiersitter oder ein Aufenthalt in einer Tierpension zur Wahl. In jedem Fall sollten Sie sich frühzeitig Gedanken machen und vielleicht schon einmal ein wenig üben. Einige Hunde gehen zum Beispiel hin und wieder in die Hundetagesstätte, damit diese ihnen vertraut ist, wenn ihre Halter einmal einige Tage weg sind.

Tipps, wenn Sie sich für eine Tierbetreuung entscheiden

  • Am besten ist es, Katzen in ihrer vertrauten Umgebung zu belassen.
  • Ist das nicht möglich, sollten Sie so viel Vertrautes wie möglich, beispielsweise Spielzeug, Decken, Kissen, Körbchen, mit zur Betreuung nehmen.
  • Geben Sie das Tier bereits einen Tag vorher ab. So vermeiden Sie Stress bei Tier und Halter während Ihrer Abreise.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Tier für die Urlaubszeit in einer Tierpensionen unterzubringen, gilt es bei der Auswahl genau zu prüfen, ob die Einrichtung die Richtige für das eigene Tier ist:

  • Fragen Sie andere Tierhalter, Ihren Tierarzt oder Ihren örtlichen Tierschutzverein, ob er/sie eine Einrichtung empfehlen kann.
  • Wenn Sie sich ohne Empfehlung um eine Tierpension bemüht haben, fragen Sie bei Ihrem Tierarzt, ob aus seiner Sicht etwas gegen die Abgabe Ihres Tiers in diesem Hause gibt.
  • Besuchen Sie die Tierpension im Vorfeld vor Ort. Achten Sie darauf, wie die Tiere dort leben. Haben Sie genügend Auslauf? Gibt es Zugang zu Freiflächen?
  • Lassen Sie sich den Sachkundenachweis (nach §11 TierSchG) der Tierpension zeigen. Er ist Pflicht und gibt über die Seriosität des Hauses Auskunft.

Egal, ob Sie Ihr Tier privat betreuen lassen oder von professionellen Tiersittern, ob bei Ihnen zu Hause oder in der fremden Unterkunft, halten Sie die Vereinbarungen schriftlich fest. So haben beide Seiten Klarheit, und mögliche Streitigkeiten werden vermieden. Hier finden Sie rechtliche Tipps von unserer Rechtsanwältin: Tierbetreuung – Was gilt es rechtlich zu beachten?

Das sollten Sie vor der Urlaubsbetreuung erledigen

Ist alles mit der Urlaubsbetreuung geklärt, sollten Sie auch Ihren tierischen Liebling auf die Urlaubszeit zu Hause vorbereiten, zum Beispiel:

  • Tier vom Tierarzt checken lassen, ob alles in Ordnung ist und ob alle notwendigen Impfungen noch gültig sind.
  • Die Krallen nochmals kürzen, das Fell bürsten etc.
  • Wichtige Kontaktdaten von Ihrer Urlaubsunterkunft hinterlassen, sowie die Daten des Tierarztes oder einer weiteren Ansprechperson, an die sich die Urlaubsbetreuung im Notfall wenden kann und natürlich Ihre Kontaktdaten.
  • Denken Sie in jedem Fall daran, dass Ihr Tier gechippt und bei TASSO registriert sein sollte. Im Falle des Entlaufens hat Ihre „Urlaubsvertretung“ so die besten Chancen, Ihren Vierbeiner wiederzufinden. Sind Ihre Kontaktdaten bei TASSO richtig? Diese können Sie jederzeit online aktualisieren.

Kann ich ohne mein Tier überhaupt in den Urlaub fahren?

Es ist für Tierhalter sicherlich nicht leicht, ihr tierisches Familienmitglied zurückzulassen, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist. Wichtig ist natürlich, dass das Tier in der Lage ist, alleine und bei anderen Menschen zu bleiben, vor allem wenn Sie einen Hund haben. Daher ist es auch unabdingbar, dass Hund oder Katze seinen Urlaubsbegleiter vorher kennenlernt, Vertrauen fasst und Sie vielleicht das „Alleinbleiben“ mit Ihren Tier vorher intensiver trainieren. Sonst kann der tierische Urlaub ohne Menschen Stress bedeuten und wird als „schlechte Erfahrung“ abgespeichert.

 

774.240 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Cookies

Liebe Tierfreunde,
um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, verwenden wir Cookies. Einige Cookies sind technisch notwendig (essentiell), damit unsere Webseite funktioniert. Zudem verwenden wir Cookies zu Marketing- und Statistik-Zwecken, um Ihnen ein noch besseres Webseiten-Erlebnis zu bieten. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und diese jederzeit unter „Cookie-Einstellungen“ einsehen und ändern. Erklärung zur Nutzung von Cookies auf unserer Webseite Datenschutzerklärung