Pressemitteilungen von TASSO e.V.

Tierversuche Thema im Bundestag

Verbot von Tierversuchen mit Schweregrad „schwer“ gefordert

Erstmals wurde im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags über Tierversuche diskutiert. Ärzte gegen Tierversuche, TASSO und Bund gegen Missbrauch der Tiere werten dies als großen Erfolg ihrer langjährigen Kampagne für ein Verbot wenigstens der allerschlimmsten Tierversuche. Die bundesweiten Vereine hatten über 200.000 Unterschriften (71.000 per Papierlisten und 137.000 online) gesammelt und so eine öffentliche Anhörung erwirkt, die jetzt am 8. Oktober stattfand. mehr …

Welthundetag

AG Welpenhandel warnt vor illegalem Internethandel

Anlässlich des Welthundetags am 10. Oktober warnt die Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel davor, Welpen über das Internet zu kaufen. Welpen, die online oder auch auf der Straße verkauft werden, stammen meist aus illegalen Vermehrerzuchten im Ausland, wo die Tiere unter katastrophalen, tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten werden. Die AG Welpenhandel ist ein Zusammenschluss führender Verbände und Experten aus dem Bereich Tierschutz, Zucht und Verhaltenskunde, der auch die Tierschutzorganisation TASSO e.V. angehört. mehr …

Expertennetzwerk fordert ein Ende der Freiwilligkeit

Das Kennzeichnen und Registrieren von Hunden muss eine Pflicht werden

Am 10. Oktober ist Welthundetag. Dann dreht sich in den Medien wieder alles rund um den besten Freund des Menschen. Eine gute Gelegenheit, um ein wichtiges Thema voranzubringen, findet das Expertennetzwerk „Kennzeichnung und Registrierung (K&R)“ und bekräftigt daher seine Forderung nach einer Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Hunden in Deutschland. mehr …

Tierschutz ist für jeden möglich

Tieren in Not zu helfen, das ist für viele Menschen mittlerweile eine Herzensangelegenheit. Doch oft scheitert das Vorhaben an dem Gedanken, dass eine solche Hilfe mit einem hohen Zeitaufwand verbunden ist. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. nimmt den Welttierschutztag am 4. Oktober daher zum Anlass, um zu zeigen, dass jeder die Möglichkeit hat, mit kleinen Taten die Welt der Tiere ein bisschen besser zu machen. mehr …

Herbstferien: Kennzeichnung und Registrierung schützen Heimtiere im Urlaub

Tierhalter, die in den Ferien mit ihrem Tier verreisen, sollten sicherstellen, dass dieses gekennzeichnet und registriert ist. Darauf macht das Netzwerk „Kennzeichnung und Registrierung (K&R)“ aufmerksam, ein Arbeitskreis bestehend aus den Tierschutzbeauftragten der Länder sowie Experten aus den Bereichen der Tiermedizin, der Transpondertechnologie, der Haustierregister und des Tierschutzes. Nur durch Kennzeichnung und Registrierung eines Tieres ist sichergestellt, dass es seinem Halter zugeordnet werden kann, sollte es zum Beispiel während des Urlaubs entlaufen. mehr …

Tierschutzcheck zur Landtagswahl in Hessen

Hessisches Tierschutzbündnis legt Antworten der Parteien vor

Am 28. Oktober wird in Hessen ein neuer Landtag gewählt. Aus diesem Anlass hat das Hessische Tierschutzbündnis mit seinem Tierschutz-Check die Parteien zu ihren tierschutzpolitischen Positionen befragt und die Antworten jetzt veröffentlicht. Das Hessische Tierschutzbündnis ist ein Zusammenschluss von Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V., Landestierschutzverband Hessen e. V., Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e. V., TASSO e.V. und Wildtierschutz Deutschland e. V. mehr …

Ein Ort sucht – Wie Hündin Leika dank großer Unterstützung wieder zu ihrer Familie zurückkehrte

Zahlreiche engagierte Tierfreunde halfen bei der Suche nach entlaufener Hündin

Es sollte ein schöner Ausflug nach Oppenheim an den Rhein werden. Doch irgendwie war es der Mischlingshündin Leika gelungen, sich aus ihrem Hundegeschirr zu winden und sie suchte das Weite, noch bevor ihr Halter reagieren konnte. Der Schreck war groß, schließlich war die Hündin erst wenige Wochen bei ihrer neuen Familie. Stundenlang suchten Viktoria Wolf aus Alzey und ihr Partner in der Umgebung nach der Hündin. Doch sie fanden keine Spur. Schweren Herzens mussten sie schließlich mitten in der Nacht aufgeben und sich auf die halbstündige Heimfahrt begeben. Zu Hause wurde das Haustierregister TASSO e.V. über den Verlust der Hündin informiert. Es folgte eine kurze und sorgenvolle Nacht. mehr …

Oh Schreck, Balu ist weg – Tipps für die Suche nach einem entlaufenen Hund

Etwa 33.700 bei TASSO registrierte Hunde entlaufen pro Jahr. Oft verschwinden sie während der Spazierrunde, zum Beispiel weil sie sich erschrecken. Was in einer solchen Situation hilft und warum getragene Socken eine große Rolle spielen können, hat die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Haustierregister betreibt zusammengefasst. ​ mehr …

Aktuelle Beißstatistik belegt erneut Versagen der Rasseliste

In den Jahren 2016 und 2017 wurden nach der hessischen Beißstatistik insgesamt 297 beziehungsweise 309 Menschen von Hunden verletzt. Dabei wurden lediglich 37 beziehungsweise 35 dieser Verletzungen von Listenhunden verursacht. Dies geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE im Hessischen Landtag hervor. mehr …

Lebensgefahr für Katzen – gekippte Fenster sind unterschätzte Fallen

Es klingt niedlich, hat aber einen ernsten und traurigen Hintergrund: Das sogenannte Kippfenster-Syndrom. Derartige Verletzungen bei Katzen sind leider noch immer so häufig, dass sich eigens dieser Name dafür etabliert hat. Immer wieder kommt es zu schweren oder gar lebensbedrohlichen Verletzungen, weil die neugierigen Tiere versuchen, durch ein gekippten Fenster zu klettern. Dabei kann es passieren, dass sie in dem Spalt steckenbleiben. Wenn die Katze dann versucht, sich zu befreien, rutscht sie durch die Bewegungen immer tiefer in den enger werdenden Fensterspalt und wird fortwährend mehr eingequetscht. mehr …

774.239 „Gefällt mir“-Angaben

Danke für die vielen Likes!

TASSO-Videos

Alles zu den Aufgaben von TASSO in Bildern

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!